MotoGP

MotoGP - Tito Rabat: Zahlreiche Brüche, Operation gut verlaufen

Tito Rabats Unfall im 4. MotoGP-Training von Silverstone schockierte. Er zog sich mehrere Brüche im Bein zu, wurde noch am Samstag operiert.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Tito Rabat wird in der MotoGP wohl für längere Zeit ausfallen. Der Avintia-Ducati-Fahrer zog sich bei seinem Horror-Crash im FP4 von Silverstone mehrere Brüche am Schien- und Wadenbein sowie am Oberschenkel rechts zu. Er wurde im Krankenhaus von Coventry operiert.

Rabats Operation verlief erfolgreich, alle Frakturen konnten von den behandelnden Ärzten fixiert werden. Zur Überwachung behält man den Spanier vorerst auf der Intensivstation des Krankenhauses, anschließend wird er nach Barcelona transferiert werden.

"Letzte Nacht hat mich noch sein Vater angerufen. Tito konnte schon wieder Scherze machen und hat versucht, das Bein zu bewegen. Das sind gute Zeichen. Auch heute Morgen war er gut drauf. Die Nacht verlief perfekt und alles lief gut", gab Avintias PR-Manager Jose Maroto im offiziellen MotoGP-Stream am Sonntagmorgen zumindest leichte Entwarnung.

Die weitere Vorgehensweise der Ärzte steht im Einzelnen noch nicht fest, Maroto konnte jedoch schon mal so viel verraten: "Jetzt müssen wir erst mal abwarten. Er wird hier noch ein paar Tage im Krankenhaus verbleiben und dann zur weiteren Untersuchung nach Barcelona transportiert werden."

Tito Rabat stürzte zusammen mit einigen anderen Kollegen im FP4 der MotoGP in Silverstone nach einem Regenguss in Stowe Corner. Er lag nach seinem Crash in der Auslaufzone, als er von Franco Morbidellis Motorrad getroffen wurde. Rabat zog sich dabei mehrere Brüche zu, die noch an der Unfallstelle erstversorgt werden mussten.

Rabat wird aller Voraussicht nach für längere Zeit ausfallen. Die Brüche von Schien- und Wadenbein sollten relativ schnell verheilen, der mehrfach gebrochene Oberschenkel wird aber wohl eine längere Ruhephase nötig machen. Wer ihn etwa in Misano ersetzen wird, ist noch nicht bekannt. Ducati-Ersatzpilot Michele Pirro wäre eine Option.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter