MotoGP

MotoGP Brünn 2018: Pedrosa holt Bestzeit im Training

Dani Pedrosa überzeugt im MotoGP-Training in Brünn. In den Top-10 landen einige Underdogs eine Überraschung. Stefan Bradl kann nicht vorne mitmischen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Dani Pedrosa sicherte sich im 2. MotoGP-Training in Brünn die Tagesbestzeit. Marc Marquez schaffte es gerade noch in die Top-10, Stefan Bradl landete an der 18. Position.

Die Platzierungen: Marc Marquez erzielt früh in 1:56,635 Minuten eine Bestzeit, die lange hielt. In den letzten Minuten purzelten aber wie üblich die Zeiten. Letztendlich setzte sich Dani Pedrosa in 1:55,976 Minuten durch. Dahinter reihten sich Danilo Petrucci, Alvaro Bautista, Hafizh Syahrin und Andrea Dovizioso ein.

Da Marquez seine Zeit im Finale der Session nicht mehr verbessern konnte, musste er sich mit Rang zehn begnügen. Somit reichte es für ihn gerade noch zum provisorischen Q2-Einzug. Vor Marquez schoben sich neben den Top-5 noch Maverick Vinales, Valentino Rossi, Tito Rabat und Johann Zarco.

Stefan Bradl verlor eineinhalb Sekunden auf Pedrosas Bestzeit und sicherte sich damit den 18. Rang. Tom Lüthi landete zwei Zehntel und vier Plätze hinter dem deutschen Wildcard-Piloten.

Das Wetter: Bis zu 33 Grad mussten die MotoGP-Fahrer am Freitag aushalten. Die Asphalttemperatur kratzte bei strahlendem Sonnenschein in Brünn an der 50-Grad-Marke.

Technische Neuerungen: Bei Jorge Lorenzo wurden wieder einmal Anpassungen am Tank vorgenommen. Bei Danilo Petrucci setzte Ducati eine neue Variante der Winglets ein.

Die Zwischenfälle: Im 2. Training gab es keinen einzigen Sturz oder technischen Defekt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter