MotoGP

MotoGP Jerez: Strecke & Statistik zum Spanien GP

Die MotoGP ist zu Gast in Spanien. Das erste Europa-Rennen der Saison findet in Jerez statt. Alle Infos zur Strecke und die Statistik.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Zurück in Europa: Mit dem Spanien GP in Jerez de la Frontera startet die MotoGP nach drei Überseerennen in Katar, Argentinien und den USA ihre Tour durch Europa. Alle Informationen zum Circuito de Jerez und die wichtigsten Statistiken hat Motorsport-Magazin.com für euch zusammengefasst.

Die Strecke

Der Circuito de Jerez ist seit 1987 Bestandteil des MotoGP-Rennkalenders. In den Jahren 1992 und 2001 wurden Strecke, Infrastruktur und die Boxengasse nicht nur umgebaut, sondern in diesem Zuge auch immer wieder modernisiert. Als eines der langsamsten Rennen im Kalender bietet es immer wieder spannende Rennen. Nicht nur in der MotoGP, sondern auch in den kleineren WM-Kategorien.

Die im Uhrzeigersinn befahrene Strecke ist elf Meter breit und 4,4 Kilometer lang. Insgesamt gibt es 13 Kurven für die MotoGP-Piloten zu bewältigen. Davon sind acht Rechtskurven und nur fünf Linkskurven. Die längste Gerade der Strecke misst 607 Meter. Rekordhalter in Jerez ist nach wie vor Valentino Rossi, der in den Jahren zwischen 2001 und 2016 sieben Mal ganz oben auf dem Treppchen stand.

Die Strecke in der südspanischen Provinz Cádiz liegt nur wenige Kilometer vom Ort Jerez de la Frontera entfernt. Die Stadt hat 192.648 Einwohner und ist vor allem als Heimatstadt des berühmten Sherry bekannt, der im Spanischen "Jerez" heißt. Auch die Königlich-Andalusische Reitschule hat die Stadt in der ganzen Welt bekannt gemacht.

Die Statistik

Über viele Jahre hinweg ging der Sieg in Jerez nur durch Honda-Hände. Im Jahr 2012 siegte Casey Stoner für den japanischen Hersteller, ein Jahr darauf war es Dani Pedrosa. In der Saison 2014 krönte sich Marc Marquez und Honda zum Sieger, eher Jorge Lorenzo diese Serie einstellen konnte. Dabei stellte er auch gleich den Rennrunden- und Qualifying-Rekord auf. Teamkollege Valentino Rossi siegte im Jahr 2016. Top-Speed-Spitzenreiter ist Andrea Iannone, der 2015 auf der Ducati 295,9 km/h schnell war.

Unangefochtener Spitzenreiter in Jerez ist Valentino Rossi - ganze sieben Mal konnte der Doktor hier siegen, zuletzt im Jahr 2016. Hinter dem Yamaha-Piloten reiht sich MotoGP-Legende Mick Doohan an, der hier immerhin vier Siege nach Hause fahren konnte. Von den aktuell aktiven MotoGP-Piloten sind Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa nach Rossi am Erfolgreichsten. Beide haben je drei Jerez-Siege auf ihrem Konto.

KategorieRekord und Fahrer
Rekordsieger:Valentino Rossi (7)
Rundenrekord: 1:38.735 (Jorge Lorenzo, 2015)
Quali-Rekord: 1:37.910 (Jorge Lorenzo, 2015)
Top-Speed: 295,9 km/h (Andrea Iannone, 2015)

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter