MotoGP

MotoGP Katar 2018: Dovizoso schlägt Marquez in letzter Kurve

Andrea Dovizioso und Marc Marquez liefern sich in Katar einen spektakulären MotoGP-Kampf bis zur letzten Kurve. Valentino Rossi schafft es auf das Podest.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Andrea Dovizioso startet perfekt in die neue MotoGP-Saison! Der Vizeweltmeister fährt ein überlegtes Rennen in Katar und greift zum richtigen Zeitpunkt in der zweiten Rennhälfte an. Eine entscheidende Attacke von Marc Marquez wehrt Dovi in der letzten Kurve ab und setzt sich schließlich um 27 Tausendstel durch. Valentino Rossi landet als Dritter auf dem Podium.

Die Schlüsselszene

Man fühlte sich in der letzten Runde an epische Duelle des Vorjahres erinnert. Andrea Dovizioso und Marc Marquez konnten sich entscheidend von der Konkurrenz absetzen und wieder spitzte sich alles auf die letzte Kurve zu. Dort versuchte der MotoGP-Champion sein Glück, berührte seinen Gegner sogar, doch Dovi ließ sich nicht abkochen.

Der MotoGP-Auftakt im Rennfilm

Start: Pole-Mann Johann Zarco wird zwischen Marquez und Crutchlow eingeklemmt, doch er setzt sich durch. Zarco geht als Leader vor Marquez und Pedrosa durch die ersten Kurven.

1. Runde: Rossi schnappt sich in der Anfangsphase gleich vier Rivalen und reiht sich auf P4 ein. Zarco geht weit in der letzten Kurve und muss Marquez auf Start/Ziel passieren lassen.

2. Runde: Noch vor der ersten Kurve geht Zarco wieder an Marquez vorbei. Rossi attackiert in Turn 1 Pedrosa, muss aber nachgeben. Lorenzo (11.) und Vinales (15.) liegen nach zwei Runden außerhalb der Top-10.

3. Runde: Rossi versucht es wieder in der ersten Kurve auf der Innenbahn. Pedrosa lässt den Italiener innen durchschlüpfen - Rossi somit auf Podestkurs. Pedrosa kommt auch durch Petrucci in Bedrängnis. Dovizioso lässt als Siebenter eine erste kleine Lücke zur sechsköpfigen Spitzengruppe aufgehen.

4. Runde: Die erste Kurve ist nicht Pedrosas bester Teil. Nun geht auch Petrucci innen an ihm vorbei, wenig später schnappen sich auch Crutchlow und Dovizioso, der wieder aufgeschlossen hat, Pedrosa.

5. Runde: Rins attackiert Pedrosa, für den es weiter nach hinten zu gehen scheint. Vorerst behauptet er seine Position, doch in der vorletzten Kurve ist Rins vorbei. Zehn Mann bilden nun die Spitzengruppe!

6. Runde: Rossi schnappt sich Marquez im ersten Sektor! Damit ist er erster Jäger von Leader Zarco.

7. Runde: Petrucci attackiert in der ersten Kurve Marquez, ist kurz vorbei, muss aber weit gehen. Marquez kann eine zweite Attacke in der Folgekurve abwehren.

8. Runde: Petrucci kann sich in der ersten Kurve nicht gegen Crutchlow und Dovizioso wehren, dich sich im Windschatten über Start/Ziel ziehen ließen. Dovi übernimmt somit erstmals Platz vier.

9. Runde: Rossi zeigt sich in der ersten Kurve neben Zarco, für ein Manöver reicht es aber noch nicht aus. Am Ende der zehnköpfigen Spitzengruppe scheinen nun Miller und Iannone abzureißen.

11. Runde: Rossi attackiert Zarco in die erste Kurve hinein, wird aber selbst von Marquez innen überrumpelt. Wenige Kurven später kassiert auch Dovi den Doktor. Petrucci und Crutchlow liefern sich dahinter ein aggressives Duell.

12. Runde: Wieder drei Bikes nebeneinander in die erste Kurve! Diesmal geht Dovizioso an Marquez vorbei, Zarco bleibt aber weiterhin voran.

13. Runde: Die Topgruppe umfasst nur noch sieben Fahrer! Alex Rins rutscht in Turn 2 im Kampf mit Petrucci um Platz 6 weg. Jorge Lorenzo verabschiedet sich nur drei Kurven später aus dem Rennen. Marquez schnappt sich Dovi und ist wieder Zweiter.

15. Runde: In die erste Kurve hnein überholt Dovizioso Marquez. Noch immer liegen sieben Fahrer in direkter Schlagdistanz zueinander: Zarco, Dovi, Marquez, Rossi, Crutchlow, Petrucci und Pedrosa. Vinales kommt nun besser in Form und hat sich soeben zum ersten Verfolger aufgeschwungen - allerdings fehlen ihm zweieinhalb Sekunden auf die Top-Gruppe.

16. Runde: Pol Espargaro fällt an das Ende des Feldes zurück. Seine KTM hat wohl ein Defekt ereilt, denn am Ende der Runde stellt er das Motorrad an der Box ab.

18. Runde: Führungswechsel! Dovizioso zieht mit Windschatten-Überschuss an Zarco vorbei, innen geht auch Marquez bei Zarco durch. Sein Konter in die zweiten Kurve wird vom Weltmeister abgeblockt. Auch Rossi schnappt sich wenige Kurven später den Franzosen - Zarco ist vorerst sein Podium somit los.

19. Runde: Petrucci drückt sich innen an Pedrosa vorbei, Vinales hat bis auf eine halbe Sekunde aufgeholt. Am Ende der Runde schnappt sich Crutchlow Zarco, der somit wohl raus ist aus dem Podest-Kampf. An der Spitze fährt Dovizioso die schnellste Rennrunde!

20. Runde: Dovi, Marquez und Rossi haben sich fast eineinhalb Sekunden von Verfolger Crutchlow abgesetzt. Dieses Trio macht sich in den letzten zwei Runden nun den Sieg aus.

21. Runde: Vinales kassiert Pedrosa und Zarco und schiebt sich auf P6 nach vorne. Rossi kommt mit sechs Zehntel Rückstand auf Dovi und Marquez in die letzte Runde.

Letzte Runde: Marquez saugt sich heran an Leader Dovizioso, aber er kann vorerst aber keine Attacke mehr setzen. Erst in der letzten Kurve greift der MotoGP-Champion an! Doch Dovi verteidigt sich erfolgreich.

Zieleinlauf: Dovi gewinnt zum ersten Mal das MotoGP-Rennen von Katar! Marquez muss sich um 0,027 Sekunden geschlagen geben. Valentino Rossi komplettiert das Podest.

Die Stimmen vom Podium in Katar

Andrea Dovizioso (Ducati, Sieger): "Es war ein perfektes Rennen und ein perfektes Wochenende. Wir haben gut gearbeitet. Wie ich erwartet habe, sind viele Fahrer im Rennen schnell gewesen. Wir haben aber alles super im Griff gehabt. Ich hatte keinen guten Start, aber ich bin ruhig geblieben und habe mir meinen Weg gebahnt. Ich habe mit den Reifen gehaushaltet. Am Ende mit Marc war es wieder eng, aber ich habe siegen können."

Marc Marquez (Repsol Honda, 2.): "Schon im ersten Rennen muss die Show weitergehen. Ich habe wirklich alles gegeben. Ich wusste vor dem Rennen, dass diese Strecke eine der schwersten für mich ist. Ich habe alles gegeben. Als Dovizioso so schnell war, hab ich einfach Gas gegeben und gepusht, was geht. Irgendwann werde ich ihn schon besiegen, aber heute war er besser. Ich freue mich über die 20 Punkte."

Valentino Rossi (Yamaha, 3.): "Ich bin so glücklich. Ich hätte mehr im Vergleich zum letzten Jahr erwartet. Ich fühle mich mit dem Bike jetzt besser. Ich weiß, dass Dovizioso und Marquez im Moment schneller sind, sie haben einfach etwas mehr. Als sie vorne waren, musste ich mehr pushen, damit ich den Anschluss an die Gruppe nicht verliere. Aber ich bin sehr zufrieden. Danke an mein Team und an Yamaha."

So lief das Rennen für Tom Lüthi

Tom Lüthi blieb bei seinem MotoGP-Debüt in Katar ohne Punkte. 0,902 Sekunden fehlten ihm auf Rang 16 am Ende auf einen Zähler bei seinem 250. Start in der Motorrad-WM. Lüthi war von Rang 18 ins Rennen gegangen, verlor zwischenzeitlich aber ein paar Positionen. Am Ende ließ er mit Nakagami, Smith, Aleix Espargaro, Redding und Simeon fünf Fahrer hinter sich und wurde drittbester Rookie.

Die Lehren des Rennens

  • Dovizioso wird seiner Favoritenrolle gerecht
  • Vinales und Lorenzo dürfen sich wohl keine Titelhoffnungen machen
  • Rossis Routine macht ihn erneut zum besten Yamaha-Ass
  • Marc Marquez hat nichts an Aggressivität eingebüßt

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter