MotoGP

Silverstone 2017: Die Video-Highlights der MotoGP in Großbritannien

Die MotoGP steckt voller kleiner Highlights, Dramen und Trägodien. Die besten Szenen vom Großbritannien-GP in Silverstone gibt es hier in der Übersicht:
von Tobias Ebner
Dovi fuchst alle aus: Die Highlights aus Silverstone 2017: (01:34 Min.)

MotoGP

Der große Schockmoment für Marc Marquez: Horror für den WM-Leader! Bei der ultraschnellen Anfahrt zur Stowe-Kurve platzt das Aggregat von Marquez' Repsol-Honda! Marquez ist damit sofort ausgeschieden.

Dovizioso und Vinales geben sich Saures: Hinter Rossi tobte lange Zeit der Kampf um die erste Verfolgerposition. Hier streiten sich Maverick Vinales und Andrea Dovizioso um den zweiten Platz im Rennen:

Rossi führt vom Start weg: Paukenschlag gleich zu Beginn des britischen Grand Prix: Schon am Start übernimmt Valentino Rossi die Führung. Diese hält der Doktor bis wenige Runden vor Schluss inne.

Übler Crash beendet Folgers Wochenende vorzeitig: Im Warm Up stürzte Jonas Folger in Stowe heftig. Er musste von seiner Yamaha abspringen, da es keinerlei Bremswirkung gab. So sah die schlimme Szene aus:

Magische Runde von Marquez: Marc Marquez fuhr als erster Mensch überhaupt eine 59er-Zeit in Silverstone. Dabei war der Weltmeister auf seiner Runde mehrmals fast schon über dem Limit...

Redding zaubert in Luffield: Scott Redding wäre im FP3 am Samstag Vormittag beinahe gestürzt. Seine Front ist in Luffield bereits eingeklappt, doch irgendwie konnte sich Redding noch auf seiner Pramac-Ducati halten.

Die neuen Bike-Wechsel: Nach dem FP2 in Silverstone probierte das MotoGP-Feld erstmals die Bike-Wechsel für Flag-to-Flag-Rennen nach einer neuen Regel aus. So sieht das ganze dann aus:

Übler Marquez-Highsider im FP2: Im zweiten Freien Training stürzte mit Marc Marquez nur ein einziger Fahrer - und dieser gleich zwei Mal. Zu Beginn der Session fiel der Weltmeister ganz schön unsanft auf die Nase.

Moto2

Marquez verliert die Führung per Sturz: Lange Zeit führte Alex Marquez den britischen Grand Prix vor Teamkollege Franco Morbidelli an. Im Zweikampf übertrieb es Marquez jedoch und stürzte. Er wurde am Ende noch 14.

Morbidelli und Marquez kämpfen: Die Marc-VDS-Teamkollegen Franco Morbidelli und Alex Marquez stritten in Silverstone um die Führung. Einen Angriff von Morbidelli in Copse Corner konnte Marquez aber direkt kontern.

Navarro in Problemen im FP3: Das 3. Freie Training verlief nicht gerade nach Wunsch für Jorge Navarro. Erst reitet der Spanier über das Gras aus, später stürzt er dann gar in der schnellen Village-Kurve.

Gefährliche Aktion von Pasini: Mattia Pasini wagte beinahe Unmögliches: Ein Überholmanöver in Woodcote. Der Italiener war dabei am absoluten Limit unterwegs und konnte von Glück reden, nicht abgeworfen zu werden.

Nagashima rettet sich irgendwie: Früher in der FP2-Session hätte es auch Tetsuta Nagashima fast erwischt. Der Japaner konnte sich nur mit Glück auf seinem Motorrad halten. Wie er den noch gefangen hat? Wir wissen es nicht.

Moto3

Guevara mit Cross-Einlage: In den engen Moto3-Kämpfen geht es oftmals auch über das Limit hinaus. So wie bei Juanfran Guevara ausgangs Aintree. Der Spanier sorgte mit einer Cross-Einlage für einen haarigen Moment.

Gnadenlose Fights: Die folgenden beiden Szenen sprechen eigentlich für sich. Die Jungs in der Moto3-Kategorie liefern hautenges Racing, Verkleidung an Verkleidung. Irgendwie geht es aber gut.

Nächster heftiger Arenas-Crash: Im Warm Up hat es Albert Arenas schon zum zweiten Mal an diesem Wochenende heftig per Highsider erwischt. Leidtragender des Sturzes war auch Kaito Toba.

Canet und Bendsneyder geht die Straße aus: Im Qualifying waren sich Aron Canet und Bo Bendsneyer nicht gerade über die Vorfahrt einig. Die Konsequenz: Beide gehen in Maggotts weit.

Arenas mit schmerzhaftem Highsider: Im FP3 der kleinsten Kategorie war die Strecke nach einem Regenschauer noch feucht. Auf rutschiger Piste übertrieb es Albert Arenas. Die Folge: Ein heftiger Highsider.

Canet überholt am Limit: Aron Canet war am Trainings-Freitag in Silverstone schlicht und ergreifend unschlagbar für das Moto3-Feld. Zur Not bahnt er sich kompromisslos seinen Weg, wie hier gegen Juanfran Guevara:

Rad an Rad in der kleinsten Klasse: Die Moto3-Klasse ist berüchtigt für ihr enges und spannendes Racing - auch schon in den Trainings. Hier fahren Livio Loi sowie Kaito Toba Verkleidung an Verkleidung.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter