MotoGP

Aprilia kann Sam Lowes noch nicht für 2018 bestätigen

Sam Lowes hat seine Aprilia für 2018 noch immer nicht in trockenen Tüchern. Das sagt sein Teamchef zur aktuellen Situation des Crash-Piloten:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Wie geht es mit Sam Lowes weiter? Der britische Rookie ist in der WM-Wertung nicht nur Letzter unter den Stammfahrern, sondern führt mit 17 Stürzen in den ersten neun Saisonrennen die unrühmlichste Bestenliste der MotoGP an. Obwohl er ursprünglich für zwei Jahre verpflichtet wurde, wackelt sein Engagement für die kommende Saison gewaltig.

Schon vor der Sommerpause ließ Aprilias Teamchef Romano Albesiano daher mit der Ansage aufhorchen, man spreche auch mit anderen Fahrern. Eine deutlich sichtbar Rute, die sein Boss Lowes damit ins Fenster stellte.

Einige Rookies haben in diesem Jahr herausragende Leistungen gezeigt, andere brauchen eben etwas länger.
Albesiano über Lowes

In Brünn wurde Albesiano erneut auf seinen britischen Schützling angesprochen. "Er ist auf dem Weg in eine deutlich stabilere Position", konnte der Aprilia-Boss noch keine Entwarnung geben. "Einige Rookies haben in diesem Jahr herausragende Leistungen gezeigt, andere brauchen eben etwas länger. Wir wollen ihm aber eine Chance geben."

Bislang sammelte Lowes in der laufenden Saison erst ein einziges Punktresultat und hält daher bei nur zwei Zählern. Damit liegt er sogar fünf Punkte hinter Alex Rins, der ebenfalls seine erste Saison in der MotoGP fährt, aufgrund von Verletzungen aber nur vier der neun Rennen bestreiten konnte.

Immerhin sieht Albesiano Lowes ein wenig im Aufwind: "Er hat in den letzten Rennen gute Leistungen gezeigt und wir hoffen, dass er das auch in den kommenden beiden Rennen tut. Dann können wir ihn vielleicht schon bald bestätigen."

In den vergangenen beiden Rennen schied Lowes jeweils aus. Immerhin schaffte er es im Qualifying in Assen mit Platz 10 zum ersten Mal in die Top-20 einer Startaufstellung.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter