MotoGP

MotoGP-Test in Barcelona 2017: Marquez an der Spitze

Keine Ruhe für die MotoGP-Piloten: Nach zwei Rennen in Folge stand am Montag nach dem Barcelona GP auch noch ein Testtag an. Alle Infos kompakt:
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Testtag in Barcelona: Einen Tag nach Andrea Doviziosos zweiten Sieg in Folge absolvierten alle MotoGP-Teams minus dem Ducati-Werksduo sowie Aspar und Avintia einen Testtag auf dem Circuito de Barcelona. Motorsport-Magazin.com hat die wichtigsten Zeiten und Ereignisse des Tages für euch zusammengefasst:

Die Platzierungen: Der Testtag in Barcelona begann um zehn Uhr am Morgen. Maverick Vinales, Tito Rabat und Aleix Espargaro gingen als Erste auf die Strecke, der aus der Verletzungspause zurückgekehrte Alex Rins und Marc Marquez wenig später. Pünktlich zur Mittagszeit war dann mit Johnn Zarco auch der letzte der 18 anwesenden Piloten auf der Strecke. Nach seinem zweiten Platz im Rennen von Barcelona war es am Ende des Tages Marquez, der sich mit einer 1:44.071 vor Maverick Vinales und Jonas Folger an die Spitze der Zeitnahme setzte.

Den vierten Platz beanspruchte Dani Pedrosa für sich, die Top-5 komplettierte Aleix Espargaro nach seinem Aufall im Barcelona-Rennen. Sechster wurde Cal Crutchlow vor Johann Zarco, Scott Redding, Tito Rabat und Valentino Rossi in den Top-10. Der verletzungsbedingt lange ausgefallende Alex Rins beendete den Testtag auf dem 17. und vorletzten Rang.

Die Zwischenfälle: Der Testtag ging ohne größere Zwischenfälle über die Bühne. Crutchlow stürzte auf dieselbe Seite, die er bereits bei seinem Crash mit Dani Pedrosa in Mugello verletzte. Größere Konsequenzen scheint Crutchlow von dem Crash aber nicht davongetragen zu haben. Auch Rins crashte am Morgen in Kurve drei unverletzt.

Die Technik: Das Repsol Honda-Team um Marc Marquez und Dani Pedrosa verkündete, dass es keine neuen Teile für die beiden Piloten zu testen gebe. Die Japaner konzentrierten sich ausschließlich auf die Arbeit am Set-Up und an den Reifen, genauso wie das Pramac-Team. Petrucci probierte jedoch einen Vorderreifen zu testen, der bereits 2016 in Misano zum Einsatz kam.

Die Yamaha-Werkspiloten bekamen jeder einen neuen Rahmen zum Testen vorgesetzt - mit dem Vinales bei den heißeren Temperaturen deutlich schneller sein konnte als noch im Rennen. Crutchlow testete im Auftrag von Arbeitgeber Honda eine neue Verkleidung, die innen liegende Winglets hat und eventuell homologiert werden soll. Der Brite konnte der neuen Verkleidung einige positive Aspekte zusprechen.

Das Wetter: Das Wetter für den Testtag zeigte sich auch nach dem MotoGP-Wochenende von seiner besten Seite. Die Temperaturen an Morgen hatten bereits 25 Grad in der Luft, über den Tag verteilt stiegen sie auf 28 Grad an. Die Asphalttemperaturen waren ebenfalls höher als am Sonntag. Bereits um elf Uhr vormittags stieg die Streckentemperatur auf 48 Grad an. Vereinzelt hingen Wolken über der Strecke, die die Sonne aber nie abhielten. Geregnet hat es nicht.

Die Rundenbilanz

Der fleißigste Pilote des Testtags in Barcelona war ohne Zweifel Marquez. Der Repsol Honda-Pilot spulte ganze 82 Runden an einem Tag ab, knapp dahinter liegt nicht nur in der Zeitnahme, sondern auch in der Rundenwertung Vinales mit 81 Runden. Der Pilot mit den wenigsten Runden auf der Uhr war Johann Zarco mit nur 34 Runden. Der Tech3-Pilot war aber auch als Letzter in den Tag gestartet.

MotoGP-Test Barcelona: Das Ergebnis

Pos.FahrerTeamZeitRückstandRunden
1.Marc MarquezRepsol Honda1:44.07182
2.Maverick VinalesYamaha1:44.4370.36680
3.Jonas FolgerTech3 Yamaha1:44.9720.90142
4.Dani PedrosaRepsol Honda1:45.0030.932x53
5.Aleix EspargaroAprilia1:45.0460.97549
6.Cal CrutchlowLCR Honda1:45.2961.22560
7.Johann ZarcoTech3 Yamaha1:45.4521.38134
8.Scott ReddingPramac Ducati1:45.5651.49459
9.Tito RabatMarc VDS Honda1:45.5821.51160
10.Valentino RossiYamaha1:45.6351.56471
11.Danilo PetrucciPramac Ducati1:45.8631.79229
12.Jack MillerMarc VDS Honda1:45.8971.82652
13.Pol EspargaroKTM1:46.1072.03675
14.Andrea IannoneSuzuki1:46.1302.059 78
15.Sam LowesAprilia1:46.3892.31843
16.Mika KallioKTM1:46.4052.33461
17.Alex RinsSuzuki1:46.4902.41962
18.Sylvain GuintoliSuzuki1:47.0552.98455

Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter