MotoGP

Showdown: Vinales siegt, Rossi mit Last-Lap-Sturz

Hammer-Finale bei der MotoGP in Le Mans: Maverick Vinales bezwingt Valentino Rossi in der letzten Runde, der stürzt. Nationalheld Zarco wird gefeiert.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Was für ein grandioses Finale! Maverick Vinales heißt der umjubelte Sieger eines außerordentlich spannenden Frankreich-GP in Le Mans. Vinales bezwang MotoGP-Legende Valentino Rossi in der letzten Runde im direkten Zweikampf um den Sieg. Gefeiert wird auch Johann Zarco auf Platz zwei, auch Jonas Folger fährt wieder ein gutes Ergebnis nach Hause.

MotoGP Le Mans 2017: Die Schlüsselszene

Es kam beim Frankreich-GP auf die allerletzte Runde an. Rossi ging wenige Runden vor Schluss an Vinales vorbei, doch der ließ sich nicht abschütteln. Ein Rossi-Verbremser in der letzten Runde bringt Vinales wieder in Front. Beim Versuch, sich die Führung noch einmal zurückzuerobern, stürzt Rossi in Kurve elf. Die Entscheidung ist gefallen: Vinales ist gefeierter Sieger, Rossi geschlagen.

MotoGP Le Mans 2017: Der Rennfilm

Start: Maverick Vinales holt sich den Holeshot und geht als Führender in die erste schnelle Kurve, hinter ihm reihen sich Johann Zarco und Marc Marquez ein.

1. Runde: Zarco geht in der Schikane gleich an Vinales vorbei, dahinter Vinales, Marquez und Rossi. Jonas Folger hat bereits vier Plätze gut gemacht und ist schon Elfter, fällt im Laufe der ersten Runde aber wieder auf P17 zurück. Bautista stürzt in Garage Vert, während Rossi in der gleichen Kurve an Marquez vorbei geht.

2. Runde: Folger fällt noch einen Platz zurück, kämpft sich aber gleich wieder an Smith vorbei. Vinales dreht die schnellste Rennrunde.

3. Runde: Zarco dreht die schnellste Rennrunde. Dahinter geht Folger an Karel Abraham und Hector Barbera vorbei, er liegt damit wieder in den Punkterängen.

4. Runde: Barbera muss das Rennen aufgeben, während Zarco einen Vorsprung von einer halben Sekunde auf Vinales und Rossi halten kann.

5. Runde: Zarco leistet sich erste kleine Schnitzer, die Vinales und Rossi die Möglichkeit geben, wieder näher zu kommen. Hinter den Top-3 ist auch Marquez dran, er fährt die schnellste Rennrunde. Abraham stellt seine Ducati an der Box ab.

7. Runde: Vinales geht in der ersten Schikane an Zarco vorbei, auch Rossi klebt dem Franzosen direkt am Heck. Dahinter geht Folgers Aufholjagd weiter, er ist jetzt auch an Baz und Pol Espargaro vorbei und damit 13. Vinales fährt die schnellste Rennrunde.

8. Runde: Scott Reddings Ducati rollt aus, damit ist der Brite ausgeschieden. Folger ist damit Zwölfter. Vorne schieben sich die Top-7 (Vinales, Zarco, Rossi, Marquez, Crutchlow, Dovizioso, Pedrosa) langsam zusammen.

10. Runde: Pedrosa überholt Dovizioso in der letzten Doppelrechts für Platz sechs, die Gruppe um P5 bis P7 verliert aber den Anschluss an die Top-4. Marquez dreht die schnellste Rennrunde.

11. Runde: Crutchlow fällt nach einem Schubser in La Chapelle hinter Pedrosa und Crutchlow zurück auf Platz sieben.

12. Runde: Rossi verbremst sich in Garage Vert und muss sich nun in Kurve neun hinein gegen Marquez verteidigen. Der Doktor bleibt Dritter, allerdings klafft nun eine kleine Lücke zu Vinales und Zarco. Vinales fährt die schnellste Rennrunde.

14. Runde: Schnellste Rennrunde von Dani Pedrosa. Er und Dovizioso kämpfen um den Anschluss an die Top-4, während Crutchlow etwas zurückgefallen ist.

17. Runde: Die Top-3 schieben sich wieder zusammen, dahinter klebt Pedrosa mittlerweile Marquez im Heck. Pedrosa fährt die schnellsten Runden der Top-5.

18. Runde: Sturz von Marc Marquez! Der Weltmeister hat seine Honda beim Anbremsen der ersten Schikane verloren. Nun klafft wieder eine größere Lücke zwischen den Top-3 und Pedrosa. Auch Petrucci ist out, damit ist Folger schon wieder in den Top-10.

21. Runde: Crutchlow ist wieder an Dovizioso dran und versucht es in der ersten Schikane, schafft es jedoch nicht ganz, P5 zurückzuerobern. In Garage Vert drückt sich Crutchlow aber endgültig vorbei. Vorne hat nun Vinales eine halbe Sekunde Vorsprung, während Rossi an Zarco dran ist. Vinales dreht die schnellste Runde.

23. Runde: Rossi hat genug und geht in der ersten Schikane an Zarco vorbei. Neue Reihenfolge: Vinales - Rossi - Zarco. 0,8 Sekunden beträgt Vinales' Vorsprung, Rossi fährt aber die schnellste Runde.

24. Runde: Ausfall von Aleix Espargaro! Seine Aprilia ist auf P9 liegende verreckt. Rossi fährt nochmal die schnellste Runde und klebt Vinales jetzt am Heck.

25. Runde: Verbremser von Vinales in der Musée-Haarnadel, doch Rossi kann es nicht nutzen.

26. Runde: Rossi bremst sich in der ersten Schikane an Vinales vorbei und übernimmt die Führung! Der lässt den Doktor aber nicht entkommen. Dahinter ist Folger an Miller vorbei und damit Achter.

27. Runde: Verbremser von Vinales in Kurve neun, er muss abkürzen. Zarco hat abreißen lassen.

28. Runde: Rossi verbremst sich in Garage Vert und Vinales schlüpft durch! In Kurve elf stürzt Rossi in Aus! Vinales fährt zum Sieg und dreht in der letzten Runde noch die schnellste Rennrunde!

Ziel: Vinales gewinnt den Frankreich-GP vor Zarco und Pedrosa. Vierter wird Dovizioso vor Crutchlow, Lorenzo und Folger. Auf Platz acht läuft Jack Miller ein vor Baz, Iannone und Rabat. Die letzten Punkte gehen an Pol Espargaro, Smith, Lowes und Guintoli.

MotoGP Le Mans 2017: Die Stimmen vom Podium

Maverick Vinales (Movistar Yamaha, Platz 1): "Es war unglaublich. Ich habe in der letzten Runde mein Bestes gegeben. Ich habe hart gekämpft. Ich habe gesehen, dass Vale einen Fehler gemacht hat und habe dann 200 Prozent gepusht. Am Ende haben wir das Rennen gewonnen. Das ist nach den letzten nicht so guten Rennen sehr schön."

Johann Zarco (Tech3 Yamaha, Platz 2): "Es ist einfach fantastisch. Es war ein tolles Rennen und ein guter Start. Ich habe mich sofort gut gefühlt und habe alles richtig gemacht. Ich habe dann versucht, meine Reifen zu managen. Vinales hat mich überholt und es war nicht einfach dagegenzuhalten. Dann hat Rossi mich überholt, er war sehr stark. Er hat Vinales so schnell eingeholt. Als sie gekämpft haben, habe ich gewartet, ob sie vielleicht crashen. Dann wäre es ein dritter Platz gewesen. Aber so abzuschließen ist in Sachen Punkte natürlich besser."

Dani Pedrosa (Repsol Honda, Platz 3): "Ich freue mich so über dieses Rennen. Über die erste Schikane zu kommen war mit meiner Position schon schwer. Ich musste schnell überholen, denn ich wusste, dass sich die Positionen am Anfang strecken würde. Ich habe viele gute, aggressive Manöver gefahren, die gut geklappt haben. In der letzten Runde ist Vale dann gestürzt, das war für mich gut. Meine Gedanken sind bei Nicky und seiner Familie."

Maverick Vinales jubelt über den Sieg in Le Mans - Foto: Yamaha

MotoGP Le Mans 2017: So lief es für Jonas Folger

Eine starke Aufholjagd zeigte Jonas Folger beim Frankreich-GP. Der Deutsche kämpfte sich in der ersten Runde auf Platz elf vor, fiel dann aber sieben Plätze zurück. Anschließend startete der Deutsche eine große Aufholjagd, profitierte nicht nur von den Stürzen vor ihm, sondern überholte auch aus eigener Kraft einige Kollegen. Am Ende holte Folger einen sehr guten siebten Platz.

MotoGP Le Mans 2017: Die Lehren des Rennens

  • Maverick Vinales feiert nach zwei schlechten Rennen ein außergewöhnliches Sieg-Comeback
  • Valentino Rossi kann auch mal einen direkten Zweikampf um den Sieg in der letzten Runde verlieren
  • Für die WM ist der Vinales-Sieg nach den Ausfällen von Rossi und Marquez ein Big Point
  • Jonas Folger und auch Jorge Lorenzo zeigen große Aufholjagden

Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter