MotoGP

Am Freitag wird verglichen - Zwei Ducati-Versionen für Iannone

Andrea Iannone muss sich am Freitag der Qual der Wahl stellen und sich für eine Desmosedici entscheiden.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Für Pramac Racing liegt die Latte seit dem Rennen in Misano hoch. Die Plätze fünf von Andrea Iannone und zehn von Yonny Hernandez bedeuteten das beste Saisonergebnis. In Aragon will Ducatis Kundenteam erneut überzeugen. "Aragon ist eine gute Strecke für mich", sagte Iannone im Vorfeld des Trainingsauftakts am Freitag.

"Ich denke, dass mit auch diesmal ein gutes Rennen gelingen kann, denn die Ducati hat sich bisher auf allen Strecken verbessert und wir haben das Potenzial, hier gut abzuschneiden", führte der Italiener aus. In Aragon hat Iannone eine neue Version seiner Desmosedici GP14 zur Verfügung. "Damit habe ich mich am Dienstag beim Test sofort wohl gefühlt und mir gefällt die Sitzposition darauf besser."

Die GP14.2 genannte Variante der aktuellen Ducati ist etwas schmäler. Ein direkter Vergleich zwischen beiden Motorrad-Versionen war für Iannone bislang noch nicht möglich. "Damit werden wir uns aber am Freitag beschäftigen, denn wir haben beide Bikes hier", so Iannone.

Auch bei seinem Open-Teamkollegen Yonny Hernandez ist die Vorfreude auf das Rennen groß. "Hier habe ich meine Karriere mit Pramac begonnen. Ich mag die Strecke und kenne sie gut. Dieses Rennen wird für mich sehr wertvolle Erkenntnisse liefern, was wir an der Ducati verbessern konnten."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter