MotoGP

Zahlinger stürzte im letzten Jahr - Bradl auf Kriegsfuß mit Assen

Während sich Valentino Rossi und Co. auf das Rennen in Assen freuen, teilt MotoGP-Rookie Stefan Bradl nicht die besten Erinnerungen an die Strecke.
von Eva Wagner

Motorsport-Magazin.com - "Die Strecke in Assen gehört nicht zu meinen Lieblingsstrecken, besonders der erste Abschnitt liegt mir nicht gut. Dennoch denke ich, dass es mit einer MotoGP-Maschine komplett anders ist", sagt Stefan Bradl, für den das Moto2-Rennen 2011 alles andere als positiv verlief und beim Kampf um Platz fünf in der letzten Haarnadelkurve mit einem Sturz endete. "Hoffentlich haben wir etwas bessere Wettervoraussetzungen und können unser Bike etwas verbessern. Ich freue mich auf ein nettes und sonniges Wochenende in Assen."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter