MotoGP

Rossi spekuliert noch nicht - Dovizioso will ins Werksteam

Nicht nur Presse und Zuschauer spekulieren, auch Andrea Dovizioso lässt sich mögliche Optionen für 2013 durch den Kopf gehen.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Nach Casey Stoners Bekanntgabe, dass er zum Ende 2012 zurücktreten wird, gibt es immer mehr Gerüchte rund um den Fahrerwechsel für das kommende Jahr. Andrea Dovizioso hätte gern einen Platz im Yamaha-Werksteam. "Caseys Entscheidung aufzuhören, hat die Situation für alle verändert. Es ist gut, dass er die Entscheidung schon zu dieser Zeit im Jahr getroffen hat, denn das ist professionell für Honda und die anderen Fahrer. Wenn er bis September gewartet hätte, hätte er als schnellster Fahrer in der WM die größte Kraft gehabt", meinte der Italiener.

Für mich ist es zu früh, etwas zu sagen, aber es liegt sehr viel daran, was in den nächsten zwei oder drei Monaten passiert
Valentino Rossi

Nun sei Dovizioso zufolge Jorge Lorenzo der Mann mit der meisten Kraft, der führt momentan eben die Meisterschaft an. "Es interessiert mich, ob Honda versucht Lorenzo für sie fahren zu lassen oder ob sie die Macht haben die Rookie-Regel für Marquez zu brechen", fuhr der Tech 3 Pilot fort. Nun sei alles offen. "Ich würde gern mehr über die Richtung von Honda, Yamaha und Ducati wissen."

Auch Valentino Rossis Vertrag läuft mit Ende der Saison ab. "Für mich ist es zu früh, etwas zu sagen, aber es liegt sehr viel daran, was in den nächsten zwei oder drei Monaten passiert. Viele Dinge werden sich während der Saison ändern, denn von fast allen Fahrern laufen die Verträge aus", stellte er fest. Nach Stoners Bekanntgabe sei nun alles noch schwieriger. "Aber es ist sehr früh, um zu verstehen, was passieren wird."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter

a