MotoGP

Beste Ducati auf 11 - Pedrosa mit riesigem Vorsprung

Dani Pedrosa holte sich in Brünn die erste Bestzeit nach der Sommerpause in der MotoGP.
von Clemens Schreiter

Motorsport-Magazin.com - Dani Pedrosa sicherte sich die erste Bestzeit nach der Sommerpause in der MotoGP. In Brünn legte er mit einer Zeit von 1:56.328 Minuten eine richtige Hausnummer hin, da er nur zwei Zehntelsekunden langsamer als die schnellste Runde, die je in Brünn gefahren wurde. Ihm gelang außerdem die ideale Rundenzeit in dieser Session, da keiner auch nur in einem Sektor schneller war, als der kleine Spanier.

Der Honda-Pilot setzte sich gegen seinen australischen Teamkollegen Casey Stoner durch, der 0,966 Sekunden auf den Führenden verlor. Marco Simoncelli war auf dem dritten Platz schon 1,080 Sekunden zurück. In seiner letzten Runde stürzte der Italiener in der letzten Schikane. Ihm rutschte in der Kurvenmitte das Vorderrad weg. Er blieb unverletzt.

Starke Leistung von Suzuki

Jorge Lorenzo kam auf den vierten Platz. Er blieb nur zwei Zehntelsekunden hinter Simoncelli. Die dritte Repsol Honda kam auf den fünften Platz. Andrea Dovizioso setzte sich gegen Ben Spies durch. Hinter ihm überraschte erneut John Hopkins. Der Wildcard-Pilot fuhr schneller als sein Teamkollege Alvaro Bautista, der auf den siebenten Platz kam.

Cal Crutchlow setzte sich erneut gegen seinen Teamkollgen der Tech 3 Mannschaft, Colin Edwards, durch. Der Texaner rundete die Top-10 ab. Valentino Rossi stellte seine Ducati auf dem elften Platz ab. Damit war er der beste Ducati-Pilot im Feld, alle weiteren Marken Kollegen platzierten sich hinter ihm. Toni Elias wurde Letzter mit 3,8 Sekunden Rückstand.


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter