Motorsport-Magazin.com Plus
MotoE

MotoE Misano: Aegerter abgeschossen - Ferrari neuer Leader

Großes Pech für Domi Aegerter im zweiten MotoE-Rennen in Misano: Nach einer Torpedo-Attacke verliert er die Gesamtführung. Heroische Fahrt von Tulovic.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Domi Aegerter hat im zweiten MotoE-Rennen an diesem Wochenende in Misano seine Führund in der Gesamtwertung verloren. Der Schweizer liegt in der zweiten Runde auf dem 2. Platz, als er von Tommaso Marcon abgeschossen wird. Der Sieg geht somit an Matteo Ferrari, der auch die Führung im Klassement übernimmt und nun vier Punkte für Aegerter liegt. Eine heroische Leistung zeigt Lukas Tulovic, der mit gebrochener Hand einen Punkt holt.

MotoE in Misano: Der Rennfilm

Startaufstellung: Domi Aegerter eroberte durch seinen Sieg am Samstag die Pole Position in Misano. Er startete vor Jordi Torres und Matteo Ferrari. Lukas Tulovic, der nach seinem Mittelhandbruch am Samstag wieder im Grid stand, musste von P16 ins Rennen gehen.

Start: Xavier Simeons Bike wurde nicht rechtzeitig fertig, weshalb er aus der Boxengasse starten musste. Aegerter konnte seine Pole Position knapp gegen Ferrari behaupten. Torres wurde von Marcon und Casadei geschnappt.

1. Runde: Ferrari setzte sich in der kurzen Geraden zu Turn 8 in Führung und kam mit einem Vorsprung von 0,282 Sekunden aus der ersten Runde. Dahitner folgten Marcon, Casadei und Torres.

2. Runde: Marcon attackiert in der ersten Kurvenkombination Casadei, ist aber zu schnell und touchiert dabei aber das Hinterrad des Schweizers. Er schießt ihn vom 2. Rang ins Aus. Aegerter kann zwar wieder aufsteigen, verliert aber mehr als 20 Sekunden.

3. Runde: Ferrari rast dem Sieg entgegen und liegt bereits eine halbe Sekunde vor Casadei, der sich gegen Torres wehren muss. Tulovic liegt nun auf P15 und damit in den Punkterängen.

4. Runde: Die Podestplätze scheinen vergeben, denn Canepa auf P4 hat nun bereits zwei Sekunden Rückstand auf Casadei und Torres, die weiter um den 2. Rang kämpfen. Tulovic fällt hinter Simeon zurück und damit wieder aus den Punkterängen.

5. Runde: Torres kann sich an Casadei vorbeisetzen, als sich dieser im vorletzten Sektor weit abtragen lassen muss. Josh Hook stürzt in Turn 4, womit Tulovic auf Rang 15 aufrückt und nun auch Aegerter als 16. nur noch einen Platz von den Punkten entfernt ist.

6. Runde: Casadei kann kontern, während Ferrari mit 1,3 Sekunden Vorsprung in die letzte Runde einbiegt.

7. und letzte Runde: Casadei verteidigt sich erfolgreich, sie biegen beinahe Seite an Seite in den letzten Sektor ein.

Zieleinlauf: Matteo Ferrari gewinnt mit 0,996 Sekunden Vorsprung auf Mattia Casadei. Das Podest komplettiert Jordi Torres, der sich im Zweikampf gegen Casadei um 0,102 Sekunden geschlagen geben muss. Lukas Tulovic rettet mit einer gebrochenen Hand den 15. Rang, während Domi Aegerter nach der Torpedo-Attacke leer ausgeht.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 7 von 7 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus