Motorsport-Magzain.com Plus
Superbike WSBK

WSBK Barcelona: Folger P10 im Sprintrennen, van der Mark siegt

Michael van der Mark setzt sich im Sprint-Rennen der Superbikes in Barcelona gegen Jonathan Rea durch. Jonas Folger fährt in die Top-10.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Michael van der Mark ringt Weltmeister Jonathan Rea im Sprintrennen der Superbike-WM in Barcelona nach einem heftigen Highsider von Alvaro Bautista nieder. Jonas Folger startet als 20. Und kommt am Ende des Rennens in den Top-10 ins Ziel.

WSBK Barcelona, Sprint-Rennen - Der Rennfilm

Startaufstellung: 1. Rea, 2. Bautista, 3. Sykes, 4. Van der Mark, 5. Rinaldi, 6. Redding, 7. Lowes, 8. Baz, 9. Haslam, 10. Davies, 11. Laverty, 12. Caricasulo, 13. Fores, 14. Gerloff, 15. Barrier, 16. Cavalieri, 17. Zanetti, 18. Takahashi, 19. Debise, 20. Folger

Start: Rea kommt gut weg und schnappt sich den Holeshot. Schon in der ersten Kurve hat er einen guten Vorsprung auf seine Konkurrenten. Van der Mark reiht sich dahinter auf P2 ein.

1. Runde: Van der Mark dreht auf, holt auf Rea auf und versucht, an ihm vorbeizuziehen. Noch schafft er es nicht, aber der Niederländer hängt an seinem Hinterrad.

2. Runde: Rea kann sich erneut ein wenig von van der Mark freifahren. Folger hat auf der ersten Runde drei Piloten hinter sich gelassen und liegt jetzt auf Rang 17.

Van der Mark kriegt Besuch von Bautista, der hinter ihm hängt.

3. Runde: Bautista zeigt ein starkes Manöver in Kurve eins und zieht nicht nur an van der Mark, sondern auch noch an Rea vorbei und geht in Führung. Haslam und Caricasulo stürzen in Kurve zehn.

Bautista stürzt in Kurve vier mit einem Highsider aus dem Rennen. Er fliegt van der Mark und Rea in den Weg, beide können aber ausweichen. Bautista verletzt sich zum Glück nicht.

Van der Mark führt jetzt mit einem komfortablen Vorsprung vor Rea.

4. Runde: Cavalieri stürzt in Kurve vier unverletzt, während Folger von Stürzen profitiert und jetzt schon Zwölfter ist.

5. Runde: Van der Mark führt mit 0.5 Sekunden vor Rea. Redding macht einen Fehler, muss durch die Auslaufzone fahren und reiht sich auf Rang acht ein.

6. Runde: Rea beginnt, Boden auf Rea gut zu machen. Er selbst hat einen guten Vorsprung vor seinem Verfolger Baz auf P3.

7. Runde: Auf jeden Aufholversuch von Rea reagiert van der Mark und dreht auf. Der Rückstand des Weltmeisters auf den Führenden liegt gerade bei 0.8 Sekunden. Folger hält sich auf P12.

8. Runde: Hinter van der Mark, Rea und Baz kämpfen Davies und Gerloff um Rang vier. Im Moment hat der Ducati-Werkspilot noch die Oberhand.

Am Ende der Runde ist van der Marks Vorsprung erstmals auf über eine Sekunde angewachsen.

9. Runde: Rea gelingt es weiterhin nicht, auf van der Mark aufzuholen. Er versucht sein Bestes, aber der Yamaha-Pilot kennt jedes Mal eine Antwort. Er hat seine Lücke noch vergrößert

10. Runde: Rea hat sich auf der letzten Runde mit Platz zwei abgefunden. Er hält seinen Rhythmus und verwaltet seinen zweiten Platz.

Zieleinlauf: Van der Mark fährt einen ungefährdeten Sieg über die Ziellinie. Rea gibt sich mit Rang zwei zufrieden, während Baz das Podium vervollständigt. Im Duell Davies-Gerloff setzt sich Davies durch, der Vierter wird. Gerloff kommt als Fünfter ins Ziel.

Folger dreht am Ende nochmal auf und zieht an Fores und Laverty vorbei, um das Rennen als Zehnter zu beenden.


Tissot
nach 16 von 16 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus