MotoE

Dominique Aegerter 2020 mit Dynavolt in der MotoE

Nachdem MV Agusta seinen Vertrag für 2020 nicht verlängerte, führt der Weg von Dominique Aegerter in der kommenden Saison in die MotoE.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Kaum ein Pilot war so lange in der Moto2-Klasse unterwegs wie Dominique Aegerter. Der Schweizer gehört zu den routiniertesten Piloten der mittleren WM-Klasse überhaupt. Damit ist es in der kommenden Saison jedoch vorbei. Sein neuer Weg führt Aegerter in die MotoE.

Wie sein aktueller Arbeitgeber MV Agusta am Montag vor dem Saisonfinale der MotoGP in Valencia bekanntgab, hat man sich in Italien entschieden, das nächste Jahr in der Moto2 ohne Aegerter zu bestreiten. Als Ersatz hat man Simone Corsi angeheuert. Damit stand dem Schweizer das Ende seiner Moto2-Karriere bevor. Nur wenige Tage nach dem Aus bei MV Agusta hat Aegerter jetzt aber einen sicheren Platz für die kommende Saison gefunden.

Der Schweizer Pilot wird 2020 gemeinsam mit dem Dynavolt Intact GP-Team in der MotoE an den Start gehen. Das erklärte der deutsche Rennstall am Mittwochnachmittag in einer Presseaussendung. Demnach wird Aegerter in der zweiten MotoE-Saison der Geschichte seinen Landsmann Jesko Raffin ersetzen, der aktuell für das Team in der Elektro-Rennserie an den Start geht. Raffin selbst steigt 2020 mit NTS RW Racing wieder in die Moto2 auf.

"Ich bin sehr happy, dass ich meine Zukunft jetzt endlich regeln konnte. Nach dieser Ungewissheit und dem Aus in der Moto2, freue ich mich riesig, bei Intact GP in der MotoE fahren zu können", wird Aegerter in der Pressemitteilung des Dynavolt-Teams zitiert. Der Schweizer erklärt weiterhin, schon immer auf eine Zusammenarbeit mit dem deutschen Rennstall gehofft zu haben. "Und jetzt hat es endlich geklappt", so Aegerter.

Auch Dynavolt-Teamchef Jürgen Lingg freut sich über den Neuzugang. "Wir sind sehr stolz darauf, Domi als neues Mitglied unserer Intact GP-Familie begrüßen zu dürfen! Wir freuen uns, mit ihm den MotoE-Weltcup in der Saison 2020 zu bestreiten", sagt Lingg.

Im Jahr 2020 startet erst die zweite MotoE-Saison überhaupt. In Jerez, Le Mans, Assen, Spielberg und Misano sollen insgesamt sechs Rennen ausgetragen werden. Vom 10. bis 12. März des kommenden Jahres hat Aegerter in Jerez erstmals die Chance, ein MotoE-Bike zu testen.


Weitere Inhalte:
nach 6 von 6 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter

a