MotoE

MotoE Valencia: Lucas Mahias ersetzt verletzten Niki Tuuli

Die erste MotoE-Saison endet für Niki Tuuli vorzeitig. Der Finne ist immer noch verletzt und muss in Valencia aussetzen. Lucas Mahias ersetzt ihn.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Für Niki Tuuli ist die erste MotoE-Saison der Geschichte noch früher vorbei als für seine Kollegen. Der Finne muss das Saisonfinale der neu geschaffenen Rennserie in Valencia ausfallen lassen. Sein Ersatzmann steht schon in den Startlöchern.

Wie die MotoGP auf ihrer offiziellen Website am Mittwochnachmittag verriet, wird WorldSupersport-Pilot Lucas Mahias als Ersatz für seinen ehemaligen WSS-Konkurrenten Tuuli im Ajo MotoE-Team einspringen.

Es ist das erste Mal, dass der Franzose auf einer MotoE-Maschine Platz nehmen wird, Mahias feiert in Valencia also sein Elektro-Debüt. Tuuli hingegen konnte das erste Rennen des neuen World Cups auf dem Sachsenring für sich entscheiden. Aktuell liegt er mit 26 Punkten auf Rang acht in der MotoE-Gesamtwertung. Damit fehlen ihm 46 Zähler auf den Führenden Matteo Ferrari.

Tuuli hatte sich beim dritten Saisonlauf der MotoE in Misano bei einem Crash eine Verletzung des linken Handgelenks und des linken Oberschenkelknochens zugezogen. Von diesem Unfall hat sich der Finne immer noch nicht ausreichend erholt, sodass Mahias als Ersatz für ihn einspringen wird.

Das Saisonfinale der MotoE startet an diesem Wochenende in Valencia. Wie bereits in Misano werden zwei Rennen ausgetragen, eines am Samstagnachmittag und eines am Sonntagmorgen vor den Rennstarts der Moto3, Moto2 und MotoGP. Zusätzlich findet am Donnerstagnachmittag das FP1 der Elektro-Klasse statt, es folgen am Freitag das FP2 und die E-Pole.


Weitere Inhalte:
nach 6 von 6 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter

a