Moto3

Moto3: Biaggi/Öttl-Team verpflichtet Romani Fenati

Romano Fenati fährt 2020 ein weiteres Jahr in der Moto3. Er wechselt zum Rennstall von Max Biaggi und Peter Öttl und soll dort Erfolge einfahren.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Das Moto3-Team von Max Biaggi und Peter Öttl verpflichtet für die kommende Saison den Spanier Alonso Lopez und das italienische Enfant terrible Romano Fenati. Das gab der Rennstall am Montag via Instagram bekannt.

Somit vereint die Truppe einen Piloten mit großer Erfahrung und ein vielversprechendes Talent. Der 23-jährige Fenati hat bereits 120 Rennen auf dem Konto, von denen er elf gewinnen und 24 auf dem Podest beenden konnte. Der 17-jährige Lopez hingegen bestreitet 2019 erst seine zweite Saison in der Moto3 und hat bislang zwei vierte Plätze als beste Resultate zu Buche stehen.

Fenati wurde Interesse an einem neuerlichen Moto2-Aufstieg nachgesagt, doch dort sind nur noch wenige Motorräder zu haben. Die Iannone-Brüder, die seit kurzem als Fenatis Manager auftreten, dürften den Deal mit dem Biaggi/Öttl-Team aus Mangel an Alternativen in der mittleren Klasse eingefädelt haben.

In Aragon hatte Teammanager Öttl im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com noch über die Schwierigkeit der Fahrersuche geklagt, da die vielversprechendsten Talente aus den Nachwuchsmeisterschaften oft bereits Vorverträge mit Herstellern oder Förderprogrammen haben, aus denen sie ausgekauft werden müssten.

Mit Fenati und Lopez verfügt das Max Racing Team aber erneut über Podestpotenzial. Mit dem aktuellen Ein-Mann-Team rund um Aron Canet kämpft man sogar um den WM-Titel. Canet wird 2020 aber in die Moto2 aufsteigen und dort beim Angel Nieto Team fahren.


Weitere Inhalte:
nach 15 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter