Moto3

Moto3: Maximilian Kofler unterschreibt für 2020 bei CIP

Nach einigen Wilcard-Einsätzen in den letzten Jahren startet Maximilian Kofler 2020 in seine erste vollständige Moto3-Saison. Er wird Fahrer des CIP-Teams.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Ab 2020 gibt es wieder deutschsprachigen Nachwuchs in der Moto3-Weltmeisterschaft! Wie das CIP-Green Power-Team am Mittwochnachmittag verkündete, wird Maximilian Kofler in der kommenden Saison mit ihnen in seine erste komplette Moto3-Saison starten.

Damit ist Kofler der erste österreichische Pilot seit mittlerweile zehn Jahren, dem der Einzug in die Motorrad-Weltmeisterschaft gelingt. Der 19-Jährige ist aktuell in der Moto3-Junior-Weltmeisterschaft unterwegs, kann aber bereits auf einige Einsätze in der Moto3-WM zurückschauen.

Sein Weltmeisterschafts-Debüt feierte Kofler im Jahr 2017 bei seinem Heimrennen in Österreich. In den darauffolgenden Jahren 2018 und 2019 war der 19-Jährige erneut in Spielberg am Start, in der aktuellen Saison startete er zusätzlich noch beim Großbritannien GP der Moto3 in Silverstone.

Ab 2020 wird Kofler nun aber ein permanentes Mitglied der kleinsten WM-Kategorie. "Ich freue mich, dem Team beizutreten", wird Kofler in einer Presseaussendung von CIP zitiert. "Dank der Unterstützung von KTM, meinen Eltern und meinen Sponsoren ist mein Projekt, in die Moto3 aufzusteigen, Realität geworden."

Wie Koflers Team ebenfalls in der Pressemitteilung erklärte, wird der Österreicher in seiner Rookie-Saison technische Unterstützung von dem Werk aus Mattighofen erhalten. "Ich freue mich auf die bevorstehenden Events und alles, was die Weltmeisterschaft zu bieten hat. Es wird eine große Herausforderung, alles unter einen Hut zu kriegen, denn ich möchte nebenbei auch noch studieren, aber ich fühle mich bereit", so Kofler.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter