Motorsport-Magzain.com Plus
Moto2

Moto2 Misano: Polesitter Gardner out, Brüche in Hand und Fuß

Remy Gardner schnappte sich die Pole Position für den Misano-GP der Moto2. Ein Sturz im Warm-Up verhindert aber seine Teilnahme am Rennen.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Bittere Moto2-News aus Misano: Remy Gardner, der sich im Qualifying am Samstag die beste Startposition gesichert hatte, darf nicht am Rennen teilnehmen. Er stürzte im Warm-Up in Turn 11 und erhielt anschließend von den Ärzten keine Startfreigabe.

Gardner legte einen üblen Highsider hin, wurde von seiner Kalex in hohem Bogen durch die Luft geschleudert und schlug hart auf dem Asphalt auf. Dabei zog er sich Brüche an der linken Hand und am linken Fuß zu.

"Remy hat sich im Warm-Up super gefühlt und wollte noch schneller werden. Dabei hat er einen Fehler in Turn 11 gemacht", erklärte sein Teamchef Edy Perales im Gespräch mit MotoGP-Pitlane-Reporter Simon Crafar. "Er hat an dieser Stelle etwas später gebremst, die Kurvengeschwindigkeit war dadurch höher und er ist in den Drehzahl-Limiter geraten. Außerdem hat das Motorrad etwas zu pumpen begonnen und das hat zu diesem wirklich schlimmen Crash geführt.

Die Kurve elf wird von den Moto2-Piloten mit rund 250 km/h angefahren. "Remy hat mir gesagt, dass er dacht, er müsse sterben, als er geflogen ist", sagte Perales. "Er hat sich eine kleine Fraktur im linken Fuß zugezogen. Das größte Problem ist aber ein Bruch im linken Daumen. Remy wollte das Rennen fahren, aber die Ärzte haben es ihm nicht erlaubt."

Gardner ist nun am Weg nach Barcelona, wo er am Montagmorgen von Dr. Mir behandelt wird. Seine Teilnahme am zweiten Misano-GP kommende Woche ist fraglich.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 8 von 15 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus