Motorsport-Magzain.com Plus
Moto3

Moto3 Misano 2020: Albert Arenas stürzt, John McPhee gewinnt

Große Trendwende im Moto3-Titelkampf: WM-Leader Albert Arenas stürzt in Misano, seine Verfolger John McPhee und Ai Ogura sammeln viele Punkte.
von Markus Zörweg

John McPhee gewinnt in einer dramatischen letzten Runde das Moto3-Rennen von Misano. Ai Ogura und Tatsuki Suzuki komplettieren das Podium. Albert Arenas stürzt in der Schlussphase. Der Spanier führt somit in der Gesamtwertung nur noch fünf Punkte vor Ogura und 14 vor McPhee.

Die Schlüsselszene im Moto3-Rennen von Misano

Rodrigo und Masia duellieren sich in der letzten Runde auf dem Weg zu Turn 8. McPhee nützt dieses Duell und schnappt sich die Führung, die er bis ins Ziel nicht mehr abgibt. Auch Ogura und Suzuki profitieren. Die Streithähne Rodrigo und Masia müssen sich mit den Rängen fünf und sieben zufrieden geben.

Moto3 Misano 2020: Der Rennfilm

Die Startaufstellung: 1. Ogura, 2. Rodrigo, 3. Suzuki, 4. Migno, 5. Fenati, 6. Fernandez, 7. Vietti, 8. Alcoba, 9. Arbolino, 10. Salac, 11. Garcia, 12. Rossi, 13. Arenas, 14. Masia, 15. Foggia, 16. Nepa, 17. McPhee, 18. Lopez, 19. Binder, 20. Antonelli, 21. Sasaki, 22. Tatay, 23. Pizzoli, 24. Pawi, 15. Toba, 26. Dupasquier, 27. Yamanaka, 28. Öncü, 29. Baltus, 30. Kunii, 31. Kofler

Start: Ogura kommt von der Pole Position super weg und geht mit einem schönen Polster in die erste Kurve. Die erwischt er aber nicht ideal und muss in Turn 2 seinem Landsmann Suzuki die Führung übergeben. Suzuki führt vor Ogura, Rodrigo, Arbolino und Migno.

1. Runde: In Turn 4 kollidieren Vietti, Fernandez und Garcia. Alle drei Fahrer kommen zu Sturz.

Rodrigo schnappt sich in Kurve acht Ogura und übernimmt im letzten Sektor die Führung von Suzuki.

3. Runde: Rodrigo muss Suzuki und Ogura wieder vorbeilassen. Rang zwei holt er sich aber direkt wieder von Ogura zurück.

4. Runde: Rodrigo geht erneut in Führung.

6. Runde: Suzuki überholt in Turn 2 Rodrigo und liegt wieder an der Spitze, in Kurve acht kontert der Argentinier, im letzten Sektor liegt aber wieder Suzuki voran.

7. Runde: Die Führung wechselt erneut drei Mal zwischen Rodrigo und Suzuki. Rodrigo setzt sich durch, Suzuki fällt auf P5 hinter Binder, Arbolino und Masia zurück.

Sasaki und Lopez kollidieren und kommen zu Sturz.

8. Runde: Binder übernimmt in Turn 8 die Spitze, zwei Kurven später liegt er wieder hinter Rodrigo.

11. Runde: Binder und Arbolino kollidieren im Kampf um Platz zwei. Binder ist Zweiter, Arbolino fällt hinter Suzuki und Masia auf P5 zurück.

Binder geht in der vorletzten Kurve in Führung.

12. Runde: In Turn 1 muss Binder die Führung wieder an Rodrigo abgeben.

13. Runde: Arenas kommt auf Touren. Von P13 gestartet liegt er bereit auf Platz sechs.

14. Runde: Binder holt sich in Turn 8 wieder die Führung, Rodrigo muss in der Folge auch Masia, Arenas, Foggia und Suzuki durchlassen.

15. Runde: Masia liegt nun vor Binder an der Spitze.

Binder stürzt! Er legt am Ausgang von Turn 6 einen Highsider hin und ist aus dem Rennen. Foggia berührt Binders Motorrad, kann nur mit Mühe einen Sturz vermeiden und fällt auf P12 zurück.

Nach diesem Zwischenfall führt Suzuki vor Masia, Rodrigo, Ogura, McPhee und Arenas.

17. Runde: Rodrigo ist zurück an der Spitze, muss aber wenig später Masia vorbeilassen.

18. Runde: Rodrigo und Suzuki gehen in Kurve vier an Masia vorbei.

19. Runde: McPhee mischt sich nun in den Kampf um den Sieg. Er liegt bereits auf P2 hinter Rodrigo und vor Masia, Arenas sowie Suzuki.

20. Runde: Nächster Führungswechsel: Masia liegt wieder voran, gefolgt von Rodrigo, McPhee und Suzuki.

McPhee schnappt sich in der Zielkurve Masia und Rodrigo. Der Schotte führt erstmals in diesem Rennen.

22. Runde: McPhee leistet sich in Turn 1 einen kleinen Schnitzer, Masia und Suzuki sind wieder durch.

WM-Leader Arenas crasht in Kurve drei aus dem Rennen!

Masia geht vor McPhee, Rodrigo, Suzuki und Ogura in die letzte Runde.

23. und letzte Runde: Rodrigo schnappt sich in Turn 1 Platz zwei von McPhee. Masia und Rodrigo bekämpfen sich, McPhee geht in Führung. Dahinter reihen sich Suzuki und Ogura ein. Ogura schnappt sich Suzuki für P2.

Ziel: McPhee gewinnt 37 Tausendstelsekunden vor Ogura und Suzuki. Alcoba wird Vierter vor Rodrigo und Arbolino.

Jason Dupasquier belegt P20, Max Kofler wird 23.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 7 von 15 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus