Moto2

Moto2: Alex Marquez mit spektakulärem Save in Motegi

Da zieht sogar MotoGP-Champion Marc Marquez den Hut: Bruder Alex gelingt in Motegi ein spektakulärer Save. Der Video-Clip und Reaktionen zur Aktion.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Alex Marquez zeigte am Samstag in Motegi den spektakulärsten Save des bisherigen Wochenendes, wenn nicht sogar den besten Save der gesamten Saison. Via Facebook hat die MotoGP einen kurzen Clip der Aktion für alle Fans kostenlos online gestellt.

Im 3. Training brach Marquez auf nasser Strecke das Heck seiner Kalex in der letzten Kurve aus. Der Spanier wurde per Highsider aus seinem Sattel katapultiert, konnte aber beide Hände am Lenker halten. So blieb Marquez am Gas, obwohl er auf der linken Seite seines Motorrads hing und konnte dadurch einen Sturz verhindern.

Er kreuzte im Anschluss die Start/Ziel-Gerade, konnte sein Motorrad nahe der Boxenmauer zum Stillstand bringen, dort wieder aufsteigen und das Training fortsetzen. Mit einer geballten Faust jubelte er danach seinem Kommandostand zu. "Ich hatte einen großen Schreckmoment. Aber auf dem Bike hat es sich nicht ganz so lustig angefühlt", wird Marquez in einer Presseaussendung seines Teams zitiert.

Save sorgt für Lacher und Lob

"Als ich an der Seite meines Motorrads hing, habe ich mir gedacht: Okay, ich habe es noch einmal gerettet. Als ich dann an meiner Box vorbeifuhr und das ganze Team lachen habe sehen, war ich sehr glücklich über diesen Save und dass ich mich dabei nicht verletzt habe", so Marquez weiter.

Der Clip hat auf Facebook schon über 200.000 Aufrufe, auch alle TV-Stationen blendeten die Szene während ihrer Live-Übertragung von den Qualifyings ein. "Im Fernsehen hat es wirklich gut ausgesehen", nahm Marquez die Aktion mit Humor. "Besonders in der Zeitlupe von vorne und von der Seite."

Auch Bruder Marc zollte seinem jüngeren Geschwisterchen Respekt. In der offiziellen MotoGP-Pressekonferenz nach den Qualifyings sagte der Weltmeister: "Man sagt doch immer, dass der jüngere Bruder stets besser ist als der große. Das war in jedem Fall ein imposanter Save! So etwas schafft man nur, wenn man extrem konzentriert agiert und das ist wichtig, denn in der Weltmeisterschaft kommen wir nun zu den entscheidenden Momenten."

Alex Marquez liegt in der Moto2-Gesamtwertung vier Rennen vor Schluss 40 Punkte vor Augusto Fernandez und 44 vor Brad Binder. Am Sonntag startet der WM-Leader von Startplatz 4 in den Grand Prix von Japan - zwei Plätze hinter Fernandez, aber ganze 14 Ränge vor Binder. Der Start zur Moto2 erfolgt um 6.20 Uhr unserer Zeit.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter