Moto2

Moto2 Brünn 2019: Lüthi stürzt bei nächstem Marquez-Sieg

Alex Marquez' Erfolgslauf geht im Moto2-Rennen von Brünn weiter. Er siegt, während WM-Rivale Tom Lüthi schon früh zu Sturz kommt.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Der Tschechien-Grand-Prix könnte eines der entscheidenden Rennen im Moto2-Titelkampf der Saison 2019 sein. Alex Marquez holt seinen fünften Sieg in den letzten sechs GPs, während Tom Lüthi durch einen Eigenfehler stürzt und eine Nullnummer schreibt.

Die Schlüsselszene im Moto2-Rennen von Brünn

Marquez' Brünn-Erfolg war nie wirklich in Gefahr. Schon in Kurve drei übernahm er die am Start kurz verlorene Führung, fuhr sofort eine komfortable Lücke heraus und kontrollierte diese über die gesamte Renndistanz. Di Giannantonio konnte immer wieder die eine oder andere Zehntelsekunde näherkommen, Marquez aber nach Belieben kontern.

Moto2 Brünn 2019: Der Rennfilm

Start: Lowes kommt von P2 ausgezeichnet weg und biegt vor Polesitter Marquez in Turn 1. Dahinter reihen sich Baldassarri, Di Giannantonio und der von Platz sieben gestartete Schrötter ein.

1. Runde: Di Giannantonio überholt in Turn 8 Baldassarri im Kampf um Platz drei.

Vierge stürzt an dieser Stelle aus dem Rennen.

2. Runde: In Turn 1 schnappt sich Di Giannantonio auch Lowes und ist bereits Zweiter.

Schrötter geht an Baldassarri vorbei auf P4.

3. Runde: Schrötter ist weiter auf dem Vormarsch und kassiert auch Lowes. Platz drei für den Deutschen.

4. Runde: Lukas Tulovic stürzt in Kurve eins. Wenig später landet auch Tom Lüthi im Kies von Turn 5. Ein heftiger Rückschlag im Titelkampf für ihn. Bei einem Marquez-Sieg hätte er bereits 33 Punkte Rückstand.

5. Runde: Di Giannantonio fährt ein bärenstarkes Rennen. Als einziger Fahrer kann er die Pace von Marquez einigermaßen mitgehen und hält seinen Rückstand unter einer Sekunde.

8. Runde: Marquez kann sich nun etwas absetzen. Die Lücke zu Di Giannantonio ist auf anderthalb Sekunden angewachsen.

9. Runde: Schrötter gerät unter Druck der VR46-Piloten Marini und Bulega sowie Navarro.

Sam Lowes stürzt in Kurve sieben.

10. Runde: In Kurve eins übernimmt Marini Platz drei von Schrötter.

12. Runde: Schrötter muss nun auch Navarro passieren lassen und ist nur noch Fünfter.

13. Runde: Navarro ist auf dem Vormarsch. In Turn 4 schnappt er sich auch Marini und ist nun Dritter. Aktuell sind beide Speed Up auf Podiumskurs.

16. Runde: Schrötter verliert einen weiteren Platz gegen Enea Bastianini. Der Dynavolt-Intact-GP-Pilot ist nur noch Sechster.

17. Runde: Bastianini ist bärenstark unterwegs und schnappt sich auch Marini - P4. Nur sieben Zehntel fehlen ihm auf Navarro und das Podium.

18. Runde: Bastianini klebt am Heck von Navarro. Eine Runde noch!

19. Runde: In Kurve zehn bremst Bastiniani Navarro aus und holt sich den dritten Platz.

Ziel: Marquez gewinnt souverän vor di Giannantonio und Bastianini. Navarro muss sich mit Platz vier vor Marini und Schrötter begnügen. Bulega wird Siebter vor Fernandez, Nagashima, Lecuona und Baldassarri.

Jonas Folger holt den 19. Platz, Aegerter wird 21., Öttl 23. Lüthi und Tulovic stürzen.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter