Moto2

Moto2 Brünn 2018: Marini mit erster Moto2-Pole, Schrötter auf 5

Luca Marini hat sich in Brünn die erste Pole Position seiner Moto2-Karriere gesichert. Marcel Schrötter qualifizierte sich auf Rang fünf.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Die Pole Position der Moto2 in Brünn gehört Luca Marini. Der Italiener ließ bereits früh in der Session seine Konkurrenten hinter sich und holte sich die erste Pole in seiner Moto2-Karriere. Auf Rang zwei und drei reihten sich Alex Marquez und Mattia Pasini ein. Marcel Schrötter wurde Fünfter, Dominique Aegerter qualifizierte sich auf Rang neun.

Die Platzierungen: Zu Beginn der Session war es Luca Marini, der sich mit einer Bestzeit von 2.02.244 an die Spitze der Session setzte. Dahinter landeten Alex Marquez und Mattia Pasini. Doch nach nur ein paar Minuten war das letzte Wort natürlich noch nicht gesprochen. Vor allem Pasini versuchte früh, Marinis Bestzeit zu knacken.

Gelungen ist es dem Italiener aber nicht. Marinis Bestzeit blieb bis zum Ende unangetastet. Damit sicherte er sich die erste Pole Position seiner Moto2-Karriere. Hinter ihm fuhren Marquez und Pasini auf die Ränge zwei und drei. Vierter wurde Miguel Oliveira und hielt Schrötter damit auf Platz fünf. Aegerter qualifizierte sich auf Rang neun.

Die Zwischenfälle: Eric Granado ist in Kurve elf gestürzt, nur wenige Minuten nach Session-Beginn. Verletzungen hat sich der Brasilianer dabei nicht zugezogen. Mit 20 Minuten auf der Uhr ist Khairul Idham Pawi in Kurve drei zu Boden gegangen, auch er blieb unverletzt. Kurz nach Pawi erwischte es auch Lorenzo Baldassarri in Kurve drei.

Das Wetter: Das Wetter zum Moto2-Qualifying hielt sich wie bereits das ganze Wochenende sehr gut. Die Temperaturen in der Luft lagen bei ganzen 34 Grad, der Asphalt war noch weitaus heißer. Am Himmel waren kaum Wolken zu sehen, Regen war somit keine Gefahr.

Die Analyse: In der Top-Gruppe war es Marini, der seine Führung im bis zum Ende behaupten konnte. Neben dem Italiener sind aber auch Bagnaia, Schrötter und weitere Piloten an diesem Wochenende stark unterwegs. Aegerter schlug sich im Qualifying besser als in den restlichen Sessions bisher.


Weitere Inhalte:
nach 17 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter