Moto2

Moto2 Mugello 2018: Pasini schnappt Schrötter Pole Position weg

Mattia Pasini ist Moto2-Polesetter in Mugello. Der Italiener holte sich mit einer 1:51.575 und war damit nur wenig schneller als Marcel Schrötter.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Die Moto2 kämpfte am Samstagnachmittag bei heißen Temperaturen um die Pole Position in Mugello. Am Ende war es Mattia Pasini, der sich mit einer Bestzeit von 1:51.575 gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte. Marcel Schrötter verpasste die Pole nur um 0.030 Sekunden und wurde Zweiter.

Die Platzierungen: Bereits früh in der Session drehten die Piloten der mittleren WM-Kategorie voll auf und fuhren rote Sektoren um rote Sektoren. Nachdem Mattia Pasini früh in der Session führte, waren es nach ein paar Minuten Alex Marquez und Schrötter, die abwechselnd auf den ersten Platz fuhren.

Der Polesetter am Ende des Qualifyings hieß allerdings Pasini. Der Italiener blieb mit einer 1:51.575 vorn und sicherte sich damit die Pole Position bei seinem Heimrennen in Mugello. Schrötter und Marquez komplettierten Startreihe eins. Francesco Bagnaia wurde Vierter vor Simone Corsi, Romano Fenati, Luca Marini, Lorenzo Baldassarri, Joan Mir und Jorge Navarro. Dominique Aegerter wurde 26.

Die Zwischenfälle: Früh in der Session crashte Baldassarri in Kurve zehn. Er war schnell auf den Beinen, konnte aber sein Bike nicht neu starten und verlor damit viel Qualifying-Zeit. In der Session-Mitte legte es auch Stefano Manzi hin, dabei zerstörte der Italiener sein Bike komplett.

Das Wetter: Das Wetter während des Moto2-Qualifyings hielt sich hervorragend. Die Lufttemperaturen waren auf 26 Grad anstiegen, der Asphalt war sogar knapp 47 Grad heiß. Die Sonne schien, Wolken oder Regen waren nicht in Sicht.


Weitere Inhalte:
nach 14 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter