Moto2

Moto2 Austin 2018: Alex Marquez holt Pole Position

Nach Marc auch Alex: Familie Marquez sichert sich in Austin zwei Pole Positions für Sonntag. Alex Marquez entscheidet das Qualifying der Moto2 für sich.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Austin und Marquez - das ist auch in der Moto2-Klasse eine Erfolgskombination. Alex Marquez sicherte sich im Qualifying die Pole Position und wird somit am Sonntag wie sein Bruder Marc in der MotoGP vom vordersten Platz im Grid in das Rennen gehen.

Die Platzierungen: Alex Marquez setzte früh eine Bestzeit von 2:10,745 Minuten, die über weite Strecken des Qualifyings hielt. Erst in den letzten zehn Minuten wurde diese Zeit geknackt. Sam Lowes setzte sich um lediglich eine Tausendstelsekunde vor Marquez.

Doch der Spanier konterte in den Schlussminuten und zog um 0,156 Sekunden an Lowes vorbei. Das reichte, da Mattia Pasini sich in seinem letzten Versuch zwar in die erste Reihe schob, aber über vier Zehntel auf Marquez einbüßte.

Dominique Aegerter hielt sich lange Zeit innerhalb der Top-10, musste sich am Ende aber mit Rang 11 zufrieden geben. Der Schweizer startet somit eine Reihe hinter Marcel Schrötter, der sich die 8. Position sicherte.

Die Zwischenfälle: Es kam zu keinerlei Stürzen.

Das Wetter: Es war vollkommen trocken bei 22,7 Grad Luft- und 23,2 Grad Asphalttemperatur. Nur die Sonne wollte sich über dem texanischen MotoGP-Kurs nicht zeigen.

Die Analyse: Alex Marquez machte das Qualifying zu einer ziemlich langweiligen Angelegenheit. Nur für wenige Minuten lag er nicht auf Pole-Kurs, als sich zwischenzeitlich Sam Lowes an die Spitze setzte. Auf dem Podest war Marquez in Austin aber noch nie. Vielleicht ändert sich das ja am Sonntag im Moto2-Rennen.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter