Moto2

Schrötter verpasst Silverstone, Ersatz aus der BSB

Marcel Schrötter kann auch in Großbritannien nicht starten. Sein Team hat aber bereits Ersatz parat:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marcel Schrötter wird auch beim kommenden Moto2-Rennen in Silverstone ausfallen. Nach seinem im Juli erlittenen Kahnbeinbruch ist der Deutsche noch nicht wieder renntauglich.

Sein Arbeitgeber Dynavolt Intact GP hat bereits Ersatz gefunden: Jake Dixon wird in Silverstone sein Debüt in der Motorrad-WM feiern. Der 21-jährige Brite ist in dieser Saison auf einer Kawasaki in der britischen Superbike-Meisterschaft unterwegs. Dort gelangen ihm in der laufenden Saison in 14 Rennen bislang zwei Siege. Damit liegt Dixon in der Meisterschaft auf dem siebenten Rang.

Vom Superbike auf die Moto2-Maschine

"Ich freue mich sehr über diese einmalige Gelegenheit", wird der Ersatzmann in einer Presseaussendung zitiert. "Ich kenne Silverstone sehr gut, denn ich bin dort bereits etwa fünf oder sechs Mal gestartet und habe dort auch in früheren Klassen in der Britischen Meisterschaft gewonnen."

"Sicher wird die Moto2 ein bisschen anders sein als die Superbike, aber ich denke auch, dass viele Dinge ganz ähnlich sein werden. Der Motor wird vermutlich langsamer sein. Das Chassis der Superbikes wurde steifer gemacht, also ist das wahrscheinlich ähnlich wie bei einem Moto2-Bike", analysiert Dixon vor dem Rennwochenende.

Für Schrötter ist es nun bereits das dritte Rennen, das er auslassen muss. Wie lange er noch pausieren muss, ist unklar. Zuletzt wurde er am Red Bull Ring in Spielberg durch den ehemaligen Moto3-Weltmeister Danny Kent ersetzt. Dieser musste aber nach einem Sturz am Freitag auf einen Start im Rennen verzichten.


Weitere Inhalte:
nach 14 von 18 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter