Moto2

Moto2: Marcel Schrötter muss den Österreich GP verletzungsbedingt auslassen

Es hat nicht gereicht: Nur wenige Tage nach seiner Kahnbein-OP muss Marcel Schrötter auf den Österreich GP verzichten. Danny Kent springt als Ersatz ein.
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Moto2-Pilot Marcel Schrötter muss nach seiner Operation am Kahnbein der linken Hand den anstehenden Österreich GP auslassen. Ursprünglich hatte Schrötter gehofft, bereits in Spielberg wieder auf seine Suter steigen zu können, doch "nach reiflicher Überlegung", wie es das Team Dynavolt Intact GP vermeldet, habe man sich entschlossen, kein Risiko einzugehen. Zu groß sei die Gefahr von Folgeschäden gewesen. Ersatz wurde jedoch bereits gefunden. Danny Kent, Moto3-Weltmeister von 2015, ersetzt Schrötter in Spielberg.

"Zuerst ein großes Dankeschön an Intact GP für diese großartige Gelegenheit, die sie mir ermöglichen", sagte Kent im Vorfeld des Wochenendes. "Ich habe in der Vergangenheit schon mit dem einen oder anderen Teammitglied zusammengearbeitet. Natürlich möchte ich ein super Ergebnis erreichen, ich werde also ab dem ersten Training 110% geben", versicherte Kent.

Kent fuhr zu Saisonbeginn für Kiefer Racing - Foto: Kiefer Racing

Für den Briten ist Dynavolt Intact GP bereits das dritte Team in diesem Jahr, für das er an den Start gehen wird. Zu Saisonbeginn war Kent als Stammpilot für Kiefer Racing eingeplant, nach nur drei Saisonrennen aber trennten sich die Wege "aufgrund unüberbrückbarer Differenzen."

Es folgte die Rückkehr für ein Rennen in die Moto3, als er in Le Mans für KTM eine Wildcard erhielt und auf Rang zehn fuhr. In Mugello bestritt er für Interwetten Racing in der Moto2 den Italien GP, schied aber aus. In der WM-Wertung der mittleren Klasse liegt Kent aktuell mit drei Zählern aus vier Rennen auf Platz 28.

"Dieses Jahr ist speziell, denn ich habe auf vielen verschiedenen Motorrädern gesessen", weiß Kent um die Besonderheit seiner Situation. Auch die Suter gehörte zu Saisonbeginn in Kiefer-Diensten dazu. "Die Suter soll sich, wie ich gehört habe, etwas verändert haben. Ich bin sehr gespannt, wie sich der Unterschied anfühlt", sagte Kent.


Weitere Inhalte:
nach 15 von 18 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter