GP3

GP3 Spa 2018: Erster Sieg für Rookie David Beckmann

David Beckmann feierte in seinem dritten Rennen für Trident den ersten Sieg. Auf feuchter Strecke in Spa-Francorchamps war der Deutsche nicht zu schlagen.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - David Beckmann feierte in Spa-Francorchamps seinen ersten Sieg in der GP3. Auf feuchter Strecke gelang dem Polesetter ein Start-Ziel-Sieg. Beckmann bestritt nach seinem Wechsel von Jenzer zu Trident gerade einmal das dritte Rennen für das Team.

Mit einem super Start machte Beckmann von Beginn an alles klar. In den ersten Runden setzte sich der Rookie klar vom Rest des Feldes ab. In Runde sechs schloss Teamkollege Ryan Tveter zu Beckmann auf und setzte ihn unter Druck. Doch Beckmann ließ sich nicht beirren. Tveter verbremste sich in Runde neun und fand danach keinen Anschluss mehr an Beckmann.

So brachte Beckmann seinen ersten GP3-Sieg souverän ins Ziel. Tveter machte den Doppel-Erfolg für Trident perfekt, indem er sich in den letzten Runden des Samstagrennens gegen Anthoine Hubert zur Wehr setzte. Dieser kam als Dritter ins Ziel.

Platz vier ging an Pedro Piquet, dessen Vater Nelson das Geschehen von der Boxenmauer aus verfolgte. Nikita Mazepin wurde Fünfter vor Callum Ilott und Jake Hughes. Die Top-10 komplettierten Joey Mawson, Giuliano Alesi und Tatiana Calderon.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 18 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter