Motorsport-Magzain.com Plus
Formel E

Formel E in Jakarta: Jetzt doch Zusage für geplante Strecke

Die Formel E kann sich bei der Rennpremiere in Indonesien nun doch auf ein spektakuläres Panorama freuen. Zusage in Jakarta sorgt für Aufatmen.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Rolle rückwärts in Jakarta: Die Rennpremiere der Formel E am 06. Juni 2020 kann nun doch am ursprünglich ausgewählten Ort ausgetragen werden. Laut einer Entscheidung des örtlichen Lenkungsausschusses gibt es grünes Licht für den Aufbau der temporären Rennstrecke rund um den berühmten Medan Merdeka - den Freiheitsplatz - mitsamt dem Nationalen Denkmal Monas.

Die Zusage erteilte der Ausschuss in einem Schreiben vom vergangenen Freitag an Jakartas Gouverneur Anies Baswedan. Damit ist die Suche nach einem neuen Austragungsort in der indonesischen Millionen-Metropole vom Tisch.

Die Infrastruktur für das neunte Rennen der Formel-E-Saison 2019/20 soll bereits im April stehen - viel Zeit bleibt den Organisatoren also nicht bis zum ersten Test. An ein Rennen rund um den Freiheitsplatz sind einige Bestimmungen geknüpft, die die Formel E bereits aus ePrix in anderen Städten kennt.

So muss der Aufbau von Zuschauertribünen und weiteren Einrichtungen den Regularien des kulturellen Erbes entsprechen. Hier geht es vor allem um eine temporäre Asphaltschicht, die vermutlich für das Rennen über die vorhandenen Pflastersteine gelegt werden muss. Ein ähnliches Prozedere gab es unter anderem in Paris, wo die Formel E entlang des Invalidendoms ihre Runden drehte.

Weiterhin müssen Sauberkeit, die Erhaltung der Vegetation sowie ausreichende Sicherheit rund um das Monas-Denkmal gewährleistet werden. Änderungen am Kulturerbe der indonesischen Hauptstadt dürfen nicht vorgenommen werden. In den vergangenen Jahren verfolgte die Formel E ein Vermächtnis-Programm mit dem Ziel, jeden Renn-Ort in einem besseren Zustand zu verlassen.

Die genaue Streckenführung für den Jakarta ePrix ist bisher nicht offiziell bekannt. Laut lokalen Medienberichten soll sich der Kurs über eine Länge von 2,6 Kilometern erstrecken. Der Medan Merdeka liegt im Herzen der Stadt, ist rund einen Quadratkilometer groß und von zahlreichen Regierungsgebäuden umgeben. Das 137 Meter hohe Nationalmonument in der Mitte des Platzes sorgt für ein spektakuläres Panorama, ähnlich dem Eiffelturm in Paris oder der Skyline von Manhattan in Brooklyn, New York.

Die Zusage für das Indonesien-Rennen auf dem Freiheitsplatz ist endlich einmal eine gute Nachricht für den arg geschundenen Rennkalender der Formel E. Nach Absagen der geplanten ePrix in Hongkong (Aufstände) und Sanya (Coronavirus) hätte eine Verlegung in Jakarta zusätzliche Kopfschmerzen bereitet.

Ob die Elektro-Rennserie nach Ausbruch des Coronavirus in diesem Jahr doch noch im chinesischen Badeort Sanya stattfinden kann, wird derzeit von den Verantwortlichen geprüft. Das vierte Saisonrennen steigt am kommenden Samstag in Mexiko-City, wo die Formel E zum fünften Mal in Folge gastiert. Eurosport 1 überträgt das Rennen ab 23:00 Uhr MEZ live im Free-TV.

Formel E 2019/20: Offizieller Rennkalender

Stadt Land Datum
Ad Diriyah Saudi-Arabien 22./23. November 2019
Santiago Chile 18. Januar 2020
Mexiko-City Mexiko 15. Februar 2020
Marrakesch Marokko 29. Februar 2020
Rom Italien 04. April 2020
Paris Frankreich 18. April 2020
Seoul Südkorea 03. Mai 2020
Jakarta Indonesien 06. Juni 2020
Berlin Deutschland 21. Juni 2020
New York USA 11. Juli 2020
London Großbritannien 25./26. Juli 2020

Weitere Inhalte:
nach 11 von 11 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus