Formel E

Formel E 2018/19 im TV: ARD und ZDF zeigen mehr Rennen live

ARD und ZDF haben sich für die fünfte Saison der Formel E weitere Rechte an der TV-Übertragung gesichert. Top-Rennen im Fernsehen und Live-Stream.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die Formel E wird größer in Deutschland. Wie nun bekanntgegeben worden ist, werden die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF in der anstehenden Saison 2018/19 mehrere Rennen live im Fernsehen übertragen.

Die ARD überträgt das deutsche Heimrennen in Berlin (25. Mai 2019) sowie den prestigeträchtigen Monaco ePrix (11. Mai 2019). Das ZDF hat sich die Rechte für das Rennen in Rom am 13. April 2019 gesichert. Außerdem werden ARD und ZDF ausgewählte Formel-E-Rennen auf ihren Online-Plattformen als Live-Stream zur Verfügung stellen.

Weitere Rennen in Zukunft möglich

Möglich, dass sich ARD und ZDF in Zukunft weitere Rennen der Formel E sichern. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com stand zuletzt intern auch die Übertragung des Paris ePrix am 27. April 2019 zur Debatte.

Rennen weiter bei Eurosport im Free-TV

"Deutschland ist ein Schlüsselmarkt für die Formel E", sagt der Media & Business Development Director der Formel E, Ali Russell. "Wir müssen unbedingt weiterhin im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen bleiben, um sicherzustellen, dass die Fans weiter die am schnellsten wachsende Serie im Motorsport verfolgen können."

Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com überträgt Rechteinhaber Eurosport weiter die Rennen der rein-elektrischen Formelrennserie im Fernsehen. In der vergangenen Saison übertrug der Sportsender alle Rennen live und im frei empfangbaren TV. Zudem konnten Fans alle Sessions im kostenpflichten Eurosport-Player verfolgen. Dieses Paket wird auch in der fünften Saison der Formel E angeboten.

Mehr Reichweite für die Formel E

Schon in der abgelaufenen Saison hatte die ARD den Berlin ePrix erstmals live im Free-TV gezeigt. Das Rennen mit Sieger Daniel Abt erreichte im Mai dieses Jahres rund 1,4 Millionen Zuschauer. Zahlen, mit denen das vergleichsweise kleine Eurosport in der Vergangenheit nicht mithalten konnte. Das diesjährige Saisonfinale zeigte das ZDF - allerdings nur im Live-Stream.

Russell weiter: "Während wir unsere Mission fortsetzen, die Formel E unter d Masse zu bringen, ist es fantastisch, dass zwei der größten europäischen öffentlich-rechtlichen Sender - ARD und ZDF - die Reichweite erhöhen und die elektrische Straßenrennserie weiterhin unterstützen. Ich danke Eurosport & SportA für ihren Beitrag zu dieser Vereinbarung."

Die fünfte Saison der Formel E beginnt am 15. Dezember in Riad, Saudi-Arabien. 13 Rennkalender in 12 Städten auf 5 Kontinenten stehen im Rennkalender - dem bislang größten in der Geschichte der E-Rennserie. Das Finale steigt mit einem Double-Header in New York am 13. und 14. Juli 2019. Durch die Einführung der neuen Gen2-Rennwagen entfällt der bisherige Autowechsel zur Rennmitte. 22 Fahrer aus 11 Teams, darunter die Neueinsteiger BMW und HWA, gehen an den Start.

Formel E 2018/19: Der Rennkalender

RennenOrtDatum
1Riad, Saudi-Arabien15.12.2018
2Marrakesch, Marokko12.1.2019
3Santiago, Chile26.1.2019
4Mexico-City, Mexiko16.2.2019
5Hongkong, China10.3.2019
6Sanya, China23.3.2019
7Rom, Italien13.4.2019
8Paris, Frankreich27.4.2019
9Monte Carlo, Monaco11.5.2019
10Berlin, Deutschland25.5.2019
11Bern, Schweiz22.6.2019
12New York City, USA13.7.2019
13New York City, USA14.7.2019

Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter