Formel E

Formel E: Mortara komplettiert Venturi-Team neben Felipe Massa

Edoardo Mortara bleibt in der Formel E und bestreitet seine zweite Saison mit Venturi. Der DTM-Fahrer freut sich auf Felipe Massa. Maro Engel ist raus.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Venturi hat seine Fahrerpaarung für die 5. Saison der Formel E komplettiert. Edoardo Mortara bleibt beim monegassischen Team und wird neuer Teamkollege von Superstar Felipe Massa. Das gab Venturi am heutigen Mittwochmorgen offiziell bekannt. Mortara bestreitet seine zweite Formel-E-Saison für die Mannschaft, die inzwischen von Susie Wolff, der Ehefrau von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, geführt wird.

"Die Entscheidung, unsere Reise mit Edoardo fortzusetzen, haben wir nach gründlicher Überlegung getroffen", sagte Susie Wolff. "Wir sind überzeugt davon, dass er und Felipe Massa eine starke Fahrerpaarung am Steuer der neuen GEN2-Autos bilden werden. Wir wissen, dass Edoardo andere Optionen hatte. Deshalb freuen wir uns, dass er sich Venturi verpflichtet hat und sich auf die Formel E konzentriert. Seine Erfahrung ist ein wichtiger Mehrwert für das Team."

Mortara fuhr in der vergangenen Formel-E-Saison an der Seite von Maro Engel. Der Deutsche muss sich somit einen neuen Platz suchen, nachdem Venturi im Mai dieses Jahres den früheren Formel-1-Piloten Felipe Massa unter Vertrag genommen hatte. "Ich möchte mich bei den Jungs und Mädels von Venturi für ihre harte Arbeit und die Unterstützung in den vergangenen beiden Jahren bedanken und wünsche dem Team nur das Beste für die Zukunft", schrieb Engel auf seiner Twitter-Seite.

Paffett wohl zu HWA

Neben der Formel E ging Mortara in diesem Jahr auch in der DTM für Mercedes an den Start. Nach dem angekündigten Ausstieg des Autobauers aus Stuttgart müssen sich die sechs DTM-Piloten eine neue Beschäftigung suchen. Mortara hat seinen Platz bereits gefunden.

Gary Paffett werden unterdessen laut Informationen von Motorsport-Magazin.com beste Chancen eingeräumt, eines der Cockpits von Formel-E-Neueinsteiger HWA zu ergattern. Der langjährige Mercedes-Tuner aus Affalterbach setzt in seiner ersten Saison in der Elektro-Rennserie auf Kundenautos von Venturi. HWA bildet die Vorhut für Mercedes, das zur 6. Saison in die Formel E einsteigen wird.

Mortara: "Das exponentielle Wachstum und der Reiz dieser revolutionären Meisterschaft zeigen, dass die Formel E wirklich die Zukunft des Motorsports ist. Als Teil des Teams in der letzten Saison verspürte ich den starken Willen nach Erfolg und mir gefiel das Potenzial von Venturi. Aus persönlicher Sicht habe ich phänomenale Unterstützung vom Team erhalten und das darf man nicht unterschätzen. Ich bin auch stolz, neben Felipe Massa zu fahren, einem der erfahrensten und schnellsten Rennfahrer der Welt."

Mortara hinter Engel

Mortara gelang beim Saisonauftakt im Dezember 2017 ein sensationeller Einstieg in die Formel E: In Hongkong fuhr der 31-Jährige von Startplatz zwei in seinem erst zweiten Rennen auf das Podium. In der Folge taten sich Mortara und Teamkollege Engel schwer gegen stärkere Teams und konnten nur vereinzelt Highlights setzen. Mortara beendete die Saison auf dem 13. Platz mit 29 Punkten - 2 Zähler hinter dem Zwölftplatzierten Engel.

In der laufenden DTM-Saison galt Mortara als Titelanwärter, erlebte am vergangenen Wochenende auf dem Nürburgring jedoch einen herben Rückschlag und ging komplett leer aus. Mit zwei Siegen und fünf Podestplätzen belegt er den vierten Platz in der Meisterschaft. Sein Rückstand auf Spitzenreiter und Mercedes-Markenkollege Gary Paffett beträgt 68 Punkte bei noch vier ausstehenden Rennen.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter