Formel E

Formel E in Berlin: Venturi hat Ersatzmann für Mortara

Beim ePrix Berlin müssen die Formel-E-Fans auf Edo Mortara verzichten. Der Venturi-Pilot startet zeitglich mit der DTM in Zandvoort. Ersatzmann steht fest.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Jetzt ist es offiziell: Tom Dillmann kehrt zu einem Rennen in die Formel E zurück. Der Franzose startet beim Berlin ePrix für Venturi. Dillmann ersetzt Stammfahrer Edoardo Mortara, der stattdessen mit der DTM auf dem Lausitzring starten wird.

Für Mortara genießt die Tourenwagenserie Priorität gegenüber der Formel E, wie Mercedes-Teamchef Uli Fritz Mitte März im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com erklärt hatte.

Fritz: "Eines muss klar sein: Edo ist in allererster Linie Mercedes- und nicht Venturi-Fahrer. Wir haben Edo zu Mercedes geholt für die DTM. Im letzten Jahr war es wirklich schwierig für ihn und wir möchten ihm jetzt die Chance geben, um den Titel zu kämpfen, falls das mit unserem Auto möglich sein sollte."

Beim Rennen in der deutschen Hauptstadt springt nun Dillmann ein. Vermutlich muss sich Venturi auch für das Doubleheader-Finale in New York einen Ersatzmann finden. Zur gleichen Zeit gastieren Mortara und die DTM in Zandvoort.

Dillmann hat schon Erfahrung in der Formel E. In der vergangenen Saison fuhr er sieben Rennen für Venturi mit einem siebten Platz in New York als bestem Ergebnis. Der 29-Jährige arbeitete auch als Entwicklungsfahrer für das Team und fuhr jüngst das Gen2-Fahrzeug von Venturi bei den Konstrukteurstests auf den Strecken von Monteblanco und Calafat.

"Ich freue mich, abermals auf Tom zählen zu können. Er kann sich unglaublich gut anpassen und hat auch im Feintuning hervorragende Fähigkeiten. Ich bin davon überzeugt, dass er dieser Aufgabe gewachsen ist", sagte Gildo Pastor, Vorsitzender des Venturi Formula E Teams.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter