Formel E

Formel E 2018, Santiago de Chile: Vorschau, TV-Zeiten, Wetter

Die Formel E reist zum dritten Rennwochenende der Saison 2017/18 erstmals nach Santiago de Chile. Motorsport-Magazin.com liefert alle wichtigen Infos.
von Robert Seiwert

Die Ausgangslage

Nach der Vorstellung des Generation-2-Autos ist die Formel E abseits der Rennstrecke derzeit in aller Munde. Aber auch auf dem Asphalt geht es bald wieder rund. Am kommenden Wochenende steht das vierte Saisonrennen der Elektro-Serie in Chile auf dem Programm. Die Formel E gastiert erstmals auf dem temporären Stadtkurs inmitten der Hauptstadt und Millionen-Metropole Santiago de Chile.

Nach dem Double-Header in Hongkong und zuletzt dem Rennen in Marrakesch lässt sich noch keine klare Hierarchie im Starterfeld herauslesen. Der große Gewinner der ersten drei Rennen war Felix Rosenqvist. Der Mahindra-Pilot und Teamkollege von Nick Heidfeld gewann die letzten beiden Rennen und führt die Meisterschaft mit 54 Punkten an. Auf dem zweiten Platz liegt Hongkong-Auftaktsieger Sam Bird (Virgin) mit 50 Zählern. Den dritten Gesamtplatz belegt Jean-Eric Vergne (Techeetah) mit 43 Punkten.

Bestplatzierter Deutscher ist Nick Heidfeld auf der siebten Position nach seinem Podestplatz in Hongkong. Bei einem anderen deutschen Vertreter in der Formel E läuft es unterdessen noch überhaupt nicht rund. Das Audi-Werksteam, als Favorit in die Saison gestartet, sammelte bislang die drittwenigsten Punkte aller zehn Teams.

Erschreckend: Der amtierende Champion Lucas di Grassi steht nach technischen Problemen in allen drei Rennen ohne einen einzigen Punkt da. Audi-Teamkollege Daniel Abt war ebenfalls vom Pech verfolgt, inklusive des aberkannten Hongkong-Sieges. In Chile muss die Trendwende her, um im Kampf um die Meisterschaft nicht komplett den Boden zu verlieren. Gut für Audi, dass sich noch kein Favorit herauskristallisiert hat: Aktuell belegen Fahrer von sechs unterschiedlichen Teams die vorderen sechs Plätze in der Gesamtwertung.

Kontroverse Regeländerung in Santiago

In Santiago kommt erstmals eine neue Regelung zum Einsatz, die zuletzt in Marrakesch für sehr großen Wirbel gesorgt hatte. Die Mindeststandzeiten bei den Boxenstopps werden abgeschafft. Dadurch können sich die Teams einen noch größeren Zeitenvorteil beim Autowechsel zur Rennmitte verschaffen, wenn alles glatt über die Bühne geht.

Die Crux an der Neuerung: Einige Fahrer vermuten, dass die Abschaffung der vorgegebenen Standzeit zu Lasten der Sicherheit gehen könnte, indem etwa Gurte nach dem Sprung ins zweite Auto nicht richtig befestigt werden. Schon in der Vergangenheit soll es vorgekommen sein, dass Piloten aufgrund des Zeitvorteils nicht korrekt angeschnallt auf die Strecke zurückgeschickt wurden.

Die Strecke

Santiago ist die 17. neue Strecke in der jungen Geschichte der Formel E. Der 2,470 Kilometer lange Kurs bietet eine Besonderheit: Direkt nach der 90-Grad-Kurve in Turn 1 überqueren die Fahrer erstmals den Mapocho-Fluss, ein weiteres Mal nach der vorletzten Kurve vor Start/Ziel. Die winklige Stadtstrecke samt einer 180-Grad-Kurve über den Baquedano-Platz führt unter anderem mitten durch einen Park hindurch. Eine gute Überholmöglichkeit bietet Turn 1 nach der ewig langen Geraden, auch beim Anbremsen zu Kurve 6 könnte es zu Überholmanövern kommen.

So sieht das Streckenlayout der Formel E in Santiago de Chile aus - Foto: FIA Formula E

Der Zeitplan für Santiago de Chile (deutsche Zeit)

Die Ortszeit in Santiago ist 4 Stunden nach der Zeit in Deutschland. Das Rennen beginnt am Samstag wie meist üblich um 16:00 Uhr Ortszeit, also 20:00 Uhr deutscher Zeit.

Freitag, 02. Februar 2018
19:00 - 19:30: Shakedown

Samstag, 03. Februar 2018
12:00 - 12:45: 1. Freies Training
14:30 - 15:00: 2. Freies Training
16:00 - 17:00: Qualifying inkl. Gruppen und Superpole
20:00 - 21:00: Rennen

Der Santiago ePrix im TV (Eurosport)

Eurosport 1 überträgt das Rennen am Samstag ab 20:00 Uhr deutscher Zeit live im Fernsehen. Kommentatoren sind Oliver Sittler und Jan Seyffarth. Zuvor können sich die TV-Zuschauer auch das Qualifying ansehen, dieses zeigt Eurosport ab 19:00 Uhr in der Aufzeichnung. Alle Trainings, das Qualifying und das Rennen zeigt Eurosport in seinem kostenpflichten Player. Die beiden Trainings können sich Fans zudem im Live-Stream auf der Facebook-Fanseite der Formel E anschauen.

Samstag, 03. Februar 2018
19:00 - 20:00: Qualifying (Aufzeichnung)
20:00 - 21:15: Rennen (Live)

Das Wetter in Santiago

Es wird heiß am Samstag! In Santiago sind zur Mittagszeit 32 Grad vorhergesagt, die sich wie 35 Grad anfühlen. Schon morgens in den Trainings ist es rund 25 Grad warm. Die hohen Temperaturen bedeuten natürlich eine zusätzliche Belastung für die Batterien der Formel-E-Autos. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei - Überraschung - 0 Prozent. Damit wird auch das 37. Rennen in der Geschichte der Formel E trocken bleiben.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter