Formel E

Bewusstsein für Elektrofahrzeuge schaffen - Formel E: Stippvisite in Los Angeles

Los Angeles wird 2014 einer der Austragungsorte der Formel E sein. Daher gab die neue Rennserie schon einmal ein kurzes Gastspiel in der Metropole.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Am sogenannten 'Earth Day' hieß der Bürgermeister der Stadt Los Angeles, Antonio Villaraigosa, die Formel E willkommen. Die US-amerikanische Metropole wird 2014 einer von zehn Austragungsorten der ersten Saison der voll elektrisch betriebenen Formelfahrzeuge sein. "Indem wir hier Formel-E-Rennen austragen, sichern wir unseren Platz als Führende bei der Aufgabe, ein allgemeines Bewusstsein für elektrische Fahrzeuge und ihre Vorteile zu schaffen", erklärte Villaraigosa.

"Indem die Formel E Holding Los Angeles als einen Austragungsort gewählt hat, bringt sie den Infrastrukturprogrammen der Stadt für elektrische Fahrzeuge Aufmerksamkeit ein und steigert die Tourismuseinnahmen der Stadt." In Los Angeles gibt es mittlerweile 121 neu installierte oder ausgebaute Ladestationen für elektrische Fahrzeuge. "Die Kult-Sehenswürdigkeiten von Los Angeles bieten eine perfekte Kulisse, um Begeisterung für die Formel E zu bewirken und zugleich die Menschen dazu zu inspirieren, an elektrische Autos für ihren eigenen Gebrauch zu glauben", erklärte Alejandro Agag, CEO der Formel E Holdings.

Ex-Formel-1-Pilot und offizieller Testfahrer der Formel E, Lucas di Grassi, gab dem amerikanischen Publikum mit einem Showrun in der Hope Street einen Vorgeschmack auf das Event, das wohl in Downtown Los Angeles ausgetragen werden wird.


Weitere Inhalte:
nach 4 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter