Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 3

Formel 3 Zandvoort 2021: Alle News & Ergebnisse im Ticker

Die Formel 3 macht in Zandvoort beim Niederlande-GP direkt mit dem vorletzten Wochenende weiter. Alle News und Ergebnisse zu David Schumacher & Co im Ticker
von Lukas Wunderlich

Motorsport-Magazin.com - Für die Formel 3 geht es nach der Sommerpause Schlag auf Schlag. Dieses Wochenende geht es in Zandvoort schon weiter - es ist das vorletzte Wochenende der Meisterschaft, die nach einem verregneten Spa-Chaos nun doch noch einmal eng wird.

Das miserable Wochenende von Dennis Hauger brachte nämlich seinen Red-Bul-Kaderkollegen Jack Doohan in der Tabelle ran. Doohan wird hoffen, in Zandvoort seine Hochform in Qualifying und Rennen erneut zu unterstreichen. Wie auch David Schumacher, dessen Punkteserie weiter anhält und der es inzwischen vor Arthur Leclerc unter die Top-10 geschafft hat.

Formel 3 Zandvoort: Der Zeitplan

Freitag, 03. September:
10:05 - 10:50 Uhr: Training
13:50 - 14:20 Uhr: Qualifying

Samstag, 04. September:
10:35 Uhr: Rennen 1
17:55 Uhr: Rennen 2

Sonntag, 05. September:
10:45 Uhr: Rennen 3

Sky und F1 TV Pro übertragen live. In Österreich läuft die Formel 3 auch im Free-TV - beziehungsweise streamen ORF Sport + und ServusTV zumindest, wenn sie die Rennen nicht im Fernsehen übertragen.

Formel 3 Zandvoort: Das dritte Rennen

Dennis Hauger ist definitiv wieder in Top-Form. Von der Pole aus dominierte er das dritte Zandvoort-Rennen und baute seine Tabellenführung wieder aus, während David Schumacher vom zweiten Startplatz weg eine starke Defensiv-Leistung zeigte. Bis er kurz vor dem Ziel von Victor Martins abgeschossen wurde und in der Wand landete.

Formel 3 Zandvoort: Das zweite Rennen

Für David Schumacher lief es im zweiten Rennen von Zandvoort diesmal deutlich besser, mit Aufholjagd und als Profiteur zweier Safety Cars erkämpfte er sich ein Top-5-Ergebnis. Der Sieg ging nach starker Vorstellung an Victor Martins, während der Tabellenführende Dennis Hauger nach Kollision aus den Punkten flog.

Formel 3 Zandvoort: Das erste Rennen

Das erste Rennen stand groß im Zeichen von einem Duell zwischen Arthur Leclerc und Logan Sargeant, dass Ferrari-Junior Leclerc am Ende für sich entscheiden konnte. David Schumacher belegte nur P14 und verpasste die Reverse-Grid-Pole.

Formel 3 Zandvoort: Das Qualifying

Beinahe hätte es für David Schumacher gereicht, auch eine rote Flagge spielte dem Deutschen in der Schlussphase in die Karten. Doch Dennis Hauger, der sich in Zandvoort wieder in alter Stärke präsentiert, entriss Schumacher bei ablaufender Uhr noch den ersten Startplatz. Amaury Cordeel erreichte die Reverse-Grid-Pole.

Formel 3 Zandvoort: Das Training

Ein erstes Mal an diesem Wochenende begaben sich die Nachwuchsfahrer auf den Circuit Zandvoort. Nach dem vergangenen Wochenende auf der Ardennen-Achterbahn, welche die längste Strecke im Kalender markierte, umrundeten die Piloten nun die mit 4,32 Kilometern kürzeste Strecke der Formel-3-Saison.

Der neue Kurs zwang einen Fahrer nach dem anderen mit wenig Grip zu Verbremsern und zahlreichen Abstechern in nahe gelegene Kiesbetten. Nach 20 Minuten wurde die Session mit einer roten Flagge gestoppt, um den Kies, welchen Frederik Vesti, Jak Crawford, Ayumu Iwasa und Co. bei ihren Ausflügen abseits der Strecke auf dem Circuit verteilten, zu beseitigen.

Einige Minuten nach dem Putzdurchgang ging es weiter für die Nachwuchsfahrer, bis Lokalmatador Tijmen van der Helm in Kurve 10 von der Strecke abkam und erneut für eine rote Flagge sorgte. Rund 5 Minuten vor Schluss ging es dann noch mal auf die Strecke. Genug Zeit, um noch einmal die Bestzeiten purzeln zu lassen. Jack Crawford setzt mit 1:25,535 Minuten die schnellste Runde, gefolgt von Alexander Smolyar (+0,123) und Frederik Vesti (+0,157). David Schumacher belegte im Training Platz 16 mit 1,002 Sekunden Rückstand.

Formel 3 Zandvoort: Die Vorschau

Dennis Haugers große Führung ist dahin. Nur sechs Punkte nahm der Prema-Pilot aus Spa mit, sein erster Verfolger Jack Doohan hingegen 44. Und plötzlich ist Doohan wieder mit realistischer Chance im Kampf um die Tabellenspitze. 25 Punkte fehlen ihm. Der Rest des Feldes ist weiter zurückgefallen, Frederik Vesti liegt mit 101 Punkten auf P3. Dieser Kampf ist aber eng, Victor Martins, Alexander Smolyar, Clement Novalak und Olli Caldwell haben alle weniger als 20 Punkte Rückstand auf Vesti.

David Schumacher zeigte in Spa einmal mehr ein solides Wochenende, punktete in zwei von drei Rennen und hat es damit auf den zehnten Tabellenrang geschafft. Er hat Ferrari-Junior Arthur Leclerc überholt, und liegt nur mehr fünf Punkte hinter F3-Veteran Logan Sargeant.


nach 18 von 21 Rennen