Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 3

Formel 3 Zandvoort: Hauger entreißt Schumacher Pole

David Schumacher hielt sich lange an der Spitze des Qualifyings, musste die Bestzeit dann aber an Dennis Hauger abgeben. Der sicherte sich Startplatz 2.
von Lukas Wunderlich

Motorsport-Magazin.com - Im Qualifying der Formel 3 in Zandvoort qualifizierte sich David Schumacher in der ersten Startreihe. Lange war er sogar auf Kurs zur ersten F3-Pole, dann übertrumpfte Dennis Hauger den Deutschen um 0,135 Sekunden.

Nach dem durch und durch nassen Wochenende in Spa durften sich die Fomel-3-Piloten zwar über trockenes Wetter und klare Sicht freuen - rutschig blieb es auf der frischen Strecke aber dennoch, bei 20 Grad Luft- und 36 Grad Streckentemperatur und fast wolkenlosem Himmel.

Dennis Hauger sicherte sich zügig mit einer 1:25.167 die erste Bestzeit. Nach den ersten schnellen Runden konnte sich David Schumacher längere Zeit hinter dem Norweger auf P2 halten, bis sich der deutsche Trident-Pilot 12 Minuten vor Schluss mit einer 1:24,715 selber an die Spitze der Bestzeiten setzt.

Kurz vor Ende der Session stand David Schumacher noch immer ganz oben, und dank Hunter Yeany schienen seine Pole-Chancen noch zu steigen. Charouz-Pilot Yeany sorgte nach einem Dreher für eine rote Flagge, schaffte es aber von alleine zurück in die Box, mit 4 übrigen Minuten auf der Uhr startete die Session noch einmal.

Die wenigen Minuten reichten Dennis Hauger aber, um eine grandiose Runde aus dem Hut zu zaubern und an Schumacher mit einer 1:24.580 vorbeizuziehen. Nichtsdestotrotz behielt Schumacher mit P2 zumindest seinen Platz in der ersten Startreihe und verbuchte sein bestes Qualifying in der Formel 3. Jack Doohan, der als ärgster Konkurrent für Hauger in der Meisterschaft gilt, landete nur hinter Victor Martins auf Rang 4. Amaury Cordeel sicherte sich mit P12 die Reverse-Grid-Pole für Rennen 1.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 21 Rennen