Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 2

Formel 2 Sotschi 2020: News & Ergebnisse aus Russland im Ticker

Die Formel 2 startet in Sotschi ins drittletzte Rennwochenende. Mick Schumacher kommt als Tabellenführender nach Russland. News und Ergebnisse im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Die Formel-2-Meisterschaft geht im Rahmen des Russland-GPs in Sotschi in die heiße Phase. Und Mick Schumacher ist mittendrin: Drei Rennwochenenden vor Schluss führt der Ferrari-Junior sogar knapp die Meisterschaft an.

Ein Spaziergang wird es für Schumacher aber keiner. Die großen Gegner lauern dicht hinter ihm in Schlagdistanz, und eine Vorentscheidung ist bei weitem noch nicht gefallen. Motorsport-Magazin.com liefert im News-Ticker alle Infos aus Russland.

Formel 2 Sotschi: Der Zeitplan

Freitag, 25. September:
08:35 - 09:20 Uhr: Formel 2 - Training
13:00 - 13:30 Uhr: Formel 2 - Qualifying

Samstag, 26. September:
09:15 Uhr: Formel 2 - Hauptrennen

Sonntag, 27. September:
09:55 Uhr: Formel 2 - Sprintrennen

Formel 2 Sotschi: Sprintrennen

Auch der Sonntag bot bei der Formel 2 schließlich reichlich Drama. Nur fünf Runden stehen im Ergebnis, denn das Rennen musste nach einem riesigen Crash zwischen Jack Aitken und Luca Ghiotto abgebrochen werden. Glücklicherweise kamen beide Fahrer davon. Guanyu Zhou gewann das Rennen vor Nikita Mazepin und Mick Schumacher, der seine Tabellenführung weiter ausbaut.

Formel 2 Sotschi: Untersuchungen nach Hauptrennen

Der Sotschi-Samstag könnte abseits der Strecke noch ein Nachspiel haben. Gegen Mick Schumacher und sein Team Prema wurden gleich zwei Untersuchungen eingeleitet. Schumachers DRS-System war eine alte Spezifikation, allerdings wurde er von den Stewards freigesprochen: Es gäbe keinen Wettbewerbs-Vorteil dadurch, das neue System sei lediglich eine Sicherheits-Modifikation. Und von außen seien beide Teile schwer zu unterscheiden.

Außerdem wurde gegen Prema ermittelt, weil Teamchef Rene Rosin beim Doppel-Stopp von Schumacher und Shwartzman der Boxencrew gestikulierend mitteilte, dass sie Schumachers Reifen bereitstellen sollten. Denn Schumacher entschied sich erst spät zum Stopp, seine Crew hatte eigentlich nur mit dem Teamkollegen gerechnet. Dafür gab es 10.000 Euro Strafe, weil Rosin als zusätzliches Boxen-Personal gewertet wurde - obwohl er die Boxenmauer nicht verlassen hatte und auch per Funk keine Anweisungen gegeben hatte.

Offen ist, ob nicht gemeldetes "operatives Personal" eigentlich eine Disqualifikation nach sich ziehen sollte. Die Formel 2 bestätigt, dass gegen das Rennergebnis des Hauptrennens Einsprüche erhoben wurden. Der International Court of Appeal muss nun entscheiden.

Formel 2 Sotschi: Hauptrennen

Ein perfektes Rennen für Mick Schumacher. Am Start schon holt er sich den zweiten Platz, und macht dem Führenden Yuki Tsunoda lange Druck - bis er kurz vor der Schlussphase zur Attacke übergeht, den Red-Bull-Junior überholt und dann seinen zweiten Sieg sicher nach Hause fährt. Hinter Schumacher und Tsunoda holt Callum Ilott den letzten Podiumsplatz, verliert in der Tabelle aber weiter Boden auf Schumacher. Ein Desaster ist das Rennen für Robert Shwartzman und Christian Lundgaard.

Formel 2 Sotschi: Qualifying

Nur knapp kann sich Mick Schumacher am Freitag nicht in das Carlin-Duell um die Pole einmischen. Die machen auf dem letzten Run die Red-Bull-Junioren Yuki Tsunoda und Jehan Daruvala unter sich aus, und Tsunoda entscheidet den letzten Schlagabtausch mit sechs Tausendstel Vorsprung für sich. Schumacher holt P3, ist in perfekter Windschatten-Position. So aber auch seine Titel- und Ferrari-Rivalen Ilott und Shwartzman.

Formel 2 Sotschi: Freies Training

Beim Auftakt ins Russland-Wochenende ist Luca Ghiotto die Bestzeit gefahren. Der Hitech-Piloten war im Freien Training mit 1:49.631 Minuten rund acht Hundertstelsekunden schneller als Yuki Tsunoda (Carlin), der Zweiter wurde. Ghiotto sorgte bei etwas mehr als einer Minute Restzeit für ein vorzeitiges Ende der Session. Der Italiener drehte sich in der letzten Kurve und stand in entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf der Start-/Ziel-Geraden. Nachdem er sein Auto gedreht hatte, starb der Motor ab, weshalb die Rennleitung das Training abbrach.

Mick Schumacher, der am vergangenen Wochenende erstmals die Führung in der Meisterschaft übernommen hatte, wurde am Freitagmorgen Achter. Ihm fehlten 0.7 Sekunden auf die Bestzeit. Seine Verfolger in der Meisterschaft platzierten sich vor dem Prema-Fahrer. Christian Lundgaard wurde Vierter, Callum Ilott landete eine Position dahinter.

Pos. Name Team Zeit
1 Luca Ghiotto Hitech 1:49.631
2 Yuki Tsunoda Carlin 1:49.712
3 Jehan Daruvala Carlin 1:49.741
4 Christian Lundgaard ART 1:49.858
5 Callum Ilott Virtuosi 1:49.953

Die Sotschi-Vorschau

Mick Schumachers Auf und Ab zum Saisonstart ist vergessen: Eine zehn Rennen andauernde Punkteserie hat ihm, zusammen mit dem ersten Hauptrennen-Sieg in Monza, die Meisterschafts-Führung eingebracht. Schumacher hat Callum Ilott verdrängt. Die beiden Ferrari-Junioren trennen an der Tabellenspitze acht Punkte.

Allerdings spielen mehr als nur zwei Fahrer im Titelkampf eine Rolle. Mit einem starken Mugello-Wochenende hat sich Renault-Junior Christian Lundgaard aus dem Niemandsland befreien können. 16 Punkte liegt er nun hinter Schumacher. Ebenfalls mit dabei im Titelkampf: Schumachers Teamkollege Robert Shwartzman, 21 Punkte liegt er hinten. Nikita Mazepin und Yuki Tsunoda werden hoffen, nach zuletzt enttäuschenden Rennen wieder den Anschluss zu finden.

Vor Sotschi dreht sich im Mittelfeld der Formel 2 noch das Fahrer-Karussell. MP Motorsport und Nobuharu Matsushita gehen getrennte Wege, und das freigewordene Cockpit übernimmt Giuliano Alesi. Alesis alten HWA-Platz wiederum wird HWAs F3-Pilot Jake Hughes übernehmen. Endlich der F2-Aufsteig für Hughes, der seit 2016 in F3 und GP3 unterwegs ist.


Weitere Inhalte:
nach 10 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus