Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 2

Formel 2 und Formel 3 2020: Silverstone II im News-Ticker

Formel 2 und Formel 3 bleiben wie auch die F1 für eine weitere Woche in Silverstone. Alle News zu Qualifying, Rennen, Mick Schumacher, und alle Ergebnisse.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Formel 2 und Formel 3 machen auch an diesem Wochenende in Silverstone weiter. Beim GP des 70. F1-Jubiläums werden die Nachwuchs-Piloten wieder im Formel-1-Rahmenprogramm an den Start gehen. Alle News und Infos zu allen Sessions, von Training über Qualifying bis Rennen, liefert Motorsport-Magazin.com kompakt im News-Ticker.

Am Freitag werden auch beim GP des 70. Jubiläums der Formel 1 alle Sessions eine Stunde später starten. Ab Samstag fahren Mick Schumacher und Co. wieder zu den gewohnten Uhrzeiten.

Formel 2 und Formel 3 Silverstone: Der Zeitplan

Freitag, 07. August:
10:35 - 11:20 Uhr: Formel 3 - Training
13:55 - 14:40 Uhr: Formel 2 - Training
15:05 - 15:35 Uhr: Formel 3 - Qualifying
18:00 - 18:30 Uhr: Formel 2 - Qualifying

Samstag, 08. August:
10:25 - 11:10 Uhr: Formel 3 - 1. Rennen
16:45 - 17:50 Uhr: Formel 2 - Hauptrennen

Sonntag, 09. August:
09:45 - 10:30 Uhr: Formel 3 - 2. Rennen
11:10 - 12:00 Uhr: Formel 2 - Sprintrennen

Formel 2 Silverstone II - Rennen 2

Mick Schumacher läuft weiter seinem ersten Saisonsieg in der Formel 2 hinterher. Beim Sprintrennen in Silverstone kollidierte er drei Runden vor Schluss im Kampf um den Sieg mit Teamkollege Robert Shwartzman. Schumacher rettet Platz zwei, Shwartzman sah mit beschädigtem Frontflügel die Zielflagge auf Position 13. Der große Profiteur hieß Yuki Tsunoda, der sich den Sieg vor Schumacher schnappte.

Formel 3 Silverstone II - Rennen 2

Lirim Zendeli hat seinen ersten Formel-3-Sieg nur ganz knapp verpasst. Beim zweiten Rennen in Silverstone führte er 19,5 von 20 Runden an, wurde aber in den letzten Kurven des Rennens noch von Bent Viscaal niedergerungen. Hinter dem Drittplatzierten Theo Pourchaire kam David Beckmann als Vierter ins Ziel.

Formel 2 Silverstone II - Rennen 1

Mick Schumacher kommt beim Formel-2-Hauptrennen in Silverstone als Siebter ins Ziel. Trotz alternativer Strategie macht Mick im Vergleich zur Startposition nur einen Platz gut. Das Rennen diktiert Callum Ilott, der sich den Sieg vor Christian Lundgaard und Jack Aitken holte.

Formel 3 Silverstone II - Rennen 1

David Beckmann arbeitete sich im ersten Formel-3-Rennen bis auf Platz fünf nach vorne. Beckmann war dabei in die vielen Zweikämpfe in der Verfolgergruppe involviert. Vorne fuhr Logan Sargeant einen Start-Ziel-Sieg ein - gleichzeitig sein erster Sieg in der Formel 3. Das Podium komplettierten Jake Hughes und Liam Lawson.

Formel 2 Silverstone II - Qualifying

Callum Ilott sichert sich in Silverstone seine nächste Pole, nachdem er in den letzten Minuten des Qualifyings Renault-Junior Christian Lundgaard biegt. Glück hat Ilott aber auch: Ein Dreher von Sean Gelael löst eine späte Gelbphase aus, in der viele Fahrer, darunter auch Mick Schumacher, vom Gas gehen müssen.

Formel 3 Silverstone II - Qualifying

Wie schon in der Vorwoche wird Logan Sargeant von der Pole Position ins Samstagsrennen der Formel 3 in Silverstone starten. Der Prema-Fahrer gewann die Qualifikation vor Liam Lawson und Jack Hughes. David Beckmann wurde Achter und damit bester Deutscher. Oscar Piastri, der die Gesamtwertung nach den ersten vier Wochenenden anführt, hatte technische Probleme, wegen denen er am Ende nicht mehr Zeitenjagd gehen konnte. Er beendete die Session auf Platz elf.

Formel 2 Silverstone II - Training

Mick Schumacher ist beim Freien Training der Formel 2 in Silverstone die Bestzeit gefahren. Der Prema-Fahrer war mit 1:39,783 Minuten rund drei Hundertstel stellen als der zweitplatzierte Louis Deletraz. DAMS-Fahrer Daniel Ticktum beendete die Session mit mehr als zwei Zehnteln Rückstand auf dem Rang drei. Schumachers Prema-Teamkollege Robert Shwartzman, der die Gesamtwertung anführt und am vergangenen Wochenende punktlos blieb, wurde Vierter. Die Session wurde zwischenzeitlich unterbrochen, nachdem der Motor Marino Satos (Trident) heftig geraucht hatte.

Position Fahrer Team Zeit
1 Mick Schumacher Prema 1:39.783
2 Louis Deletraz Charouz 1:39.814
3 Daniel Ticktum DAMS 1:39.984
4 Robert Shwartzman Prema 1:40.044
5 Sean Gelael DAMS 1:40.152

Formel 3 Silverstone II - Training

Beim Auftakt des zweiten Rennwochendes der Formel 3 in Silverstone fuhr David Beckmann die Bestzeit im Freien Training. Der Trident-Fahrer war mit 1:45.195 Minuten 0,273 Sekunden schneller als Mick Doohan (HWA) auf Platz zwei. Den dritten Platz belegte Theo Pourchaire (ART) mit rund drei Zehnteln Rückstand. Eine Schrecksekunde erlebte David Schumacher, dessen Bolide in einer Auslaufzone mit der Frontpartie aufstieg. Er schaffte den Weg zurück in die Box.

Position Fahrer Team Zeit
1 David Beckmann Trident 1:45.195
2 Jack Doohan HWA 1:45.468
3 Theo Purchaire ART 1:45.500
4 Logan Sargeant Prema 1:45.532
5 Liam Lawson Hitech 1:45.570

Die Vorschau für Silverstone II

Formel 2:
Das erste England-Wochenende war für den Tabellenführenden Robert Shwartzman eine Horror-Angelegenheit. Der Rookie kam auf dem Highspeed-Kurs nicht zurecht und blieb zum ersten Mal in dieser Saison in beiden Rennen ohne Punkte. Der Tabellen-Zweite Callum Ilott holte zwar nur zehn Punkte und konnte ebenso nicht beeindrucken, aber er hat den Rückstand zu seinem Ferrari-Academy-Kollegen Shwartzman auf acht Punkte verkürzt.

Viel stärker präsentierte sich Renault-Junior Christian Lundgaard, der mit P3 und P4 nun knapp hinter Ilott liegt. Und Nikita Mazepin ist auf Platz vier aufgetaucht. Nach einem enttäuschenden Saisonstart kam der Russe in Budapest erstmals aufs Podium, und in Silverstone bewies er mit seinem ersten Sieg, dass das keine Eintagsfliege war. Mick Schumacher hingegen enttäuschte im Hauptrennen mit schwacher Rennpace und liegt jetzt nur mehr auf dem neunten Tabellenrang, 40 Punkte hinter seinem Teamkollegen Shwartzman.

Formel 3:
Trotz Horror im Sonntagsrennen behält Renault-Junior Oscar Piastri weiter seine Meisterschafts-Führung, wenngleich ein in Silverstone starker Logan Sargeant den Rückstand verkürzen konnte. David Beckmann, der am Sonntag nachträglich zum Sieger erklärt wurde, belegt inzwischen schon den dritten Rang, und hat zwei Siege von der Reverse-Grid-Pole zu verzeichnen - sein Silverstone-Qualifying vom letzten Wochenende war allerdings nicht perfekt und kostete im Samstagsrennen.

Lirim Zendeli bleibt zweitbester Deutscher, ist aber nach zwei punktelosen Wochenenden auf den zehnten Platz zurückgefallen. David Schumacher und Sophia Flörsch kämpfen nach wie vor um ihre ersten Punkte, wie auch der Österreicher Lukas Dunner - der nach seinem großen Crash vom letzten Wochenende wieder am Start stehen wird.


Weitere Inhalte:
nach 9 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus