Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 2

Formel 2 Silverstone, Qualifying: Ilott-Pole, Schumacher auf P8

Callum Ilott sichert sich beim zweiten Silverstone-Wochenende der Formel 2 die Pole Position zum Hauptrennen. Mick Schumacher geht von Platz 8 ins Rennen.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Callum Ilott startet beim Formel-2-Hauptrennen in Silverstone zum zweiten Mal in dieser Saison von der Pole Position. Der Brite setzte sich im Qualifying vor Christian Lundgaard und Jack Aitken durch. Mick Schumacher qualifizierte sich auf Position 8, Robert Shwartzman kam nicht über Startplatz 11 hinaus.

Da Regenfälle während der Session befürchtet wurden, versuchten alle Piloten so schnell wie möglich auf die Strecke zu kommen. Dadurch ging es bereits zu Beginn des Qualifyings turbulent zu. Louis Deletraz setzte die erste Bestzeit, wurde jedoch schon kurze Zeit später von Christian Lundgaard verdrängt, der sich mit einem Vorsprung von weniger als einer Zehntelsekunde an die Spitze setzte. Red-Bull-Junior Yuki Tsunoda drängt sich zwischen die Beiden und verpasste die Führung dabei nur um Haaresbreite. Mick Schumacher kam in seinem ersten Versuch nicht über die zehnte Position hinaus.

Während die Zeiten zunehmend schneller wurden, verbesserte auch Lundgaard seine Bestzeit. Hnter ihm folgten Jack Atiken, Luca Ghiotto und Nikita Mazepin, der letzte Woche das Feature-Rennen für sich entscheiden konnte. Schumacher verbesserte sich zwar, kam aber für den Moment nicht über Position 9 hinaus. Keine Stiche setzen konnten die beiden Meisterschafts-Aspiranten Robert Shwartzman und Callum Ilott, die sich nur auf P10 und P12 einsortierten.

Vier Minuten vor dem Ende des Qualifyings zeigte dann Ilott sein wahres Gesicht und übernahm mit einer Zehntelsekunde Vorsprung die erste Position von Lundgaard. Während sich Dan Ticktum bis auf den dritten Rang vorkämpfte, konnte sich Schumacher trotz eines Fehlers erneut um eine Position verbessern.

Auf der letzten Runde konnte aufgrund einer gelben Flagge, die durch einen Dreher von Sean Gelael ausgelöst wurde, kein Fahrer mehr seine Zeiten verbessern. Callum Ilott sicherte sich dadurch seine zweite Pole in diesem Jahr. Christian Lundgaard und Jack Aitken folgten auf P2 und 3. Dahinter positionierten sich Dan Ticktum, Luca Ghiotto, Guanyu Zhou und Nikita Mazepin. Mick Schumacher konnte sich die achte Startposition sichern. Der Meisterschaftsführende, Robert Shwartzman, kam nicht über Rang 11 hinaus.

P. Fahrer Team Zeit
1 Callum Ilott UNI Virtuosi 1:39.062
2 Christian Lundgaard ART Grand Prix + 0.115
3 Jack Aitken Campos + 0.216
4 Dan Ticktum DAMS + 0.264
5 Luca Ghiotto Hitech + 0.300

Zwischenfälle: Aufgrund von Reparaturen an einem Kerb wurde der Beginn der Qualifying-Session um eine Viertelstunde nach hinten verlegt.

Sowohl Sean Gelael als auch Jehan Daruvala übertrieben es im ersten Versuch und rutschten neben die Strecke. Beide konnten allerdings ohne Beschädigungen weitermachen und waren auch schnell wieder auf dem Kurs, wodurch kein anderer Fahrer blockiert wurde.

Sean Gelael kam mit weniger als zwei Minuten auf der Uhr nach Copse zu weit auf den Kerb und drehte sich. Dadurch verursachte er eine gelbe Flagge, die es keinem Fahrer mehr erlaubte, seine Zeiten zu verbessern.

Wetter: Wie schon den ganzen Tag lang waren die Temperaturen auch um 17.15 Uhr Ortszeit mit 29 Grad äußerst hoch. Die Streckentemperatur betrug vor dem Beginn der Session 34 Grad. Eine Wolkendecke, die während dem zweiten Freien Training der Formel 1 aufgezogen war, verhinderte noch höhere Asphalttemperaturen. Die Regenwahrscheinlichkeit betrug 40 Prozent und vor dem Beginn der Session wurden leichte Regenfälle gemeldet, die jedoch keinen Einfluss auf das Qualifying hatten.


Weitere Inhalte:
nach 9 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus