Formel 2

Formel 2 mit Mick Schumacher: Hockenheim sieht Restchance

Die Formel 2 fährt auch 2019 komplett im Rahmen der Formel 1. Doch wieder fehlt der Deutschland GP. Dabei hatte sich Hockenheim besonders eingesetzt.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Der Motorsportweltrat der FIA (WMSC) hat bei seiner abschließenden Jahressitzung in St. Petersburg die Rennkalender für das Motorsportjahr 2019 final verabschiedet. Darunter allen voran das mit der neuen Formel 3 (Nachfolger der GP3 Series) vollendete Dreigestirn Formel 1, Formel 2 und Formel 3.

Passend zur Absicht der FIA, mit diesem Dreiklang einen direkten und logischen Weg bis in die Formel 1 zu eben, finden 2019 sämtliche Rennen der Formel 2 (12 Events) und Formel 3 (8 Events) im Rahmen der Königsklasse statt. Die F3 steigt erst später, zur Europasaison, ein und endet bereits früher als die höhere F2, um Kosten zu sparen.

Formel-2-Rennkalender 2019: Wieder ohne Hockenheim

Apropos Europasaison: Die Formel 2 wird die komplette Tour der Formel 1 durch Europa flankieren. Mit einer neben Monaco hierzulande noch bitteren Ausnahme: Ausgerechnet beim Deutschland GP in Hockenheim wird das direkte Unterhaus der Formel 1 nicht Station machen. Schon 2018 hatte die zweite Liga des Formelsports, samt GP3, einen Bogen um die badische Strecke gemacht.

2019 ist das für alle Fans auf den Tribünen des zuletzt endlich wieder so gut wie ausverkauften Hockenheimrings noch ärgerlicher als schon im Vorjahr: Es fehlt nicht nur die wichtigste Perle im Rahmenprogramm der Formel 1, sondern jetzt auch noch ein Name, wie er größer kaum sein könnte: Mick Schumacher.

Mick Schumacher: 2019 kein Heimrennen im Rahmen der Formel 1

Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister steigt nach seinem Titel in der Formel 3 EM 2018 mit seinem Prema-Team in die Formel 2 auf, zuletzt feierte Schumacher junior bereits bei den Testfahrten in Abu Dhabi sein Debüt im Umfeld der Formel 1. Durch die jüngste Erfolgsserie und die Nachricht seines F2-Aufstiegs entstand zuletzt erstmals wieder ein regelrechter Schumi-Hype unter den deutschen Motorsport-Fans.

Was wäre da schöner, als den Namen Schumacher schon 2019 wieder zumindest im Rahmen der Formel 1 beim Deutschland GP in Hockenheim zu erleben? Was wäre ein noch größerer Zuschauermagnet für den zuletzt ohnehin schon so erfolgreichen Deutschland GP? 2018 wurde bereits eine Zusatztribüne errichtet, für 2019 laufen Vorverkauf und Frühbucheraktionen erneut gut an. Auch für die Formel 2 würde ein Mick Schumacher aber noch besser gefüllte Ränge versprechen. Beste Werbung auch für die Rennserie.

Die Gründe: Obergrenze im Formel-2-Rennkalender

Doch Hockenheim findet eben erneut nicht statt. Warum? Im Vorjahr erklärte Hockenheimring-Geschäftsführer Georg Seiler bei Motorsport-Magazin.com: "Wir haben uns auch gefragt, warum. Wir wurden recht spät darüber informiert und waren überrascht. Eigentlich gingen wir davon aus, dass Formel 2 und GP3 hier gastieren. Uns wurde gesagt, dass der Kalender bereits voll ist, weil die Formel 2 nun auch in Frankreich und Sochi fährt."

Am Veranstalter des Deutschland GP lag die F2-Flaute 2018 also nicht. Ein Jahr später hat sich daran nichts geändert. Nach wie vor ist der Formel-2-Rennkalender mit zwölf Events bereits ausgelastet, hat sich gegenüber dem Vorjahr sogar in keinem Punkt verändert. Mehr als zwölf Rennwochenenden sind im Reglement der Serie aus Kostengründen nicht vorgesehen. Doch warum ist Hockenheim wieder keines davon? Immerhin könnte der Ring ja auch einen anderen Event ersetzen, sodass es bei insgesamt zwölf bleibt.

Hockenheim überrascht von Rennkalender: Aktiv um F2 mit Mick bemüht

"Wir waren überrascht, als die Meldung kam", heißt es aus Hockenheim dazu erneut auf Anfrage von Motorsport-Magazin.com. "Wir haben uns bis zuletzt aktiv bemüht, dass die Formel 2 nach Hockenheim kommt. Gerade mit einem Mick Schumacher. Eine Person mit diesem Namen, diesem Hintergrund bringt natürlich Begeisterung."

Doch ganz aufgeben will man in Hockenheim noch nicht. Man sieht trotz WMSC-Absegnung noch eine Restchance, es doch noch in den Kalender zu schaffen. "Wenn es aber so bleibt, wäre es außerordentlich bedauerlich."

Formel-2-Chef verteidigt Rennkalender 2019

Vonseiten der Formel 2 klingen die Stellungnahmen wenig hoffnungsvoll. "Es ist im Grunde keiner Erwähnung wert, dass wir auf mehr Strecken hätten fahren können, die alle die F2 wollten, aber aus offensichtlichen Kostengründen haben wir entschieden, die Zahl an Läufen auf zwölf zu begrenzen", erklärt Formel-2-Geschäftsführer Bruno Michel er Presseaussendung zum Rennkalender.

Bewährt habe sich der Rennkalender ohnehin. "Es ist eine gute Mischung aus Europa- und Überseerennen. Es ist der gleiche Kalender wie in dieser Saison (2018, Anm. d. Red.), der uns großartiges Racing und einen packenden Titelkampf geliefert hat", meint Michel.

Alternatives Rahmenprogramm: Formel 4, BOSS GP, Porsche Supercup?

Welches Rahmenprogramm der Hockenheimring den Fans statt Formel 2 und Formel 3 2019 bieten wird, sollte der erhoffte Umschwung ausbleiben, steht noch aus. Dazu sei es jetzt noch zu früh. Man habe eben die Formel 2 zurückholen wollen, daher noch keine anderen Verhandlungen geführt. Im provisorischen Rennkalender der ADAC Formel 4 taucht Hockenheim allerdings schon seit Wochen auf auf, allerdings mit dem Vermerk noch ausstehender Bestätigung.

2018 hatte Hockenheim ebenfalls die Formel 4 im Rahmen der Formel 1 beheimatet, noch dazu den Porsche Supercup und den BOSS GP, der mit einer Mischung alter - und damit auch lauter - Formel-1-Maschinen besticht. Alternativen gibt es also noch immer. Die Formel 2 mit Mick Schumacher genießt aber nach wie vor Priorität: "Wir hoffen, dass es noch klappt. Wenn nicht, dann werden wir dennoch ein attraktives Rahmenprogramm aufstellen, auch sportlich."

Dieser Artikel wurde am 07.12. editiert (Reaktion vom Hockenheimring ergänzt)

Formel 2: Rennkalender 2019 inklusive Formel 3

Termin Event Formel 3
28.-31.03.2018 Bahrain, Sakhir Nein
26.-28.04.2018 Aserbaidschan, Baku Nein
10.-12.05.2018 Spanien, Barcelona Ja
23.-24.05.2018 Monaco, Monte Carlo Nein
21.-23.06.2018 Frankreich, Le Castellet Ja
28.-30.06.2018 Österreich, Spielberg Ja
12.-14.07.2018 Großbritannien, Silverstone Ja
02.-04.08.2018 Ungarn, Budapest Ja
30.08-01.09.2018 Belgien, Spa Ja
06.-08.09.2018 Italien, Monza Ja
27.-29.09.2018 Russland, Sotschi Ja
29.11.-01.12.2018 VAE, Abu Dhabi Nein

Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter