Formel 1

Das Formtief von Hamilton - Räikkönen gibt McLaren Schuld

Es passiert nicht oft, dass Formel 1 Piloten ihren Konkurrenten den Rücken stärken. Schon garnicht wenn es dabei um zwei Titelrivalen geht.
von Nico Schweinzer

Motorsport-Magazin.com - Kimi Räikkönen nimmt seinen Titelrivalen Lewis Hamilton in Schutz. Nicht Hamilton sei Schuld an der eher mäßigen Leistung in Bahrain, nein, vielmehr soll es an McLaren liegen, dass Hamilton in Bahrain nicht die gewohnte Leistung zeigen konnte. Infolgedessen rutschte der Brite nach dem Grand Prix von Bahrain, in der Gesamtwertung der Fahrerweltmeisterschaft, hinter seine aktuellen WM-Rivalen Kimi Räikkönen und Nick Heidfeld.

Doch Räikkönen sieht den Fehler nicht bei Hamilton. "Lewis hat letztes Jahr sehr wenige Fehler gemacht", sagte Räikkönen beim Shell Sponsor Event in Fiorana. In diesem Jahr sind sie [McLaren] mit ihrem Auto nicht in einer vergleichbar starken Position wie in der letzten Saison", sagte er über sein Ex-Team.

Die Schuld für das momentane Formtief des erfolgsverwöhnten Briten sei vielmehr bei McLaren zu suchen. "Vielleicht macht es die Sache schwieriger, wenn man ein nicht so besonders gutes Paket hat und man versucht mehr und mehr zu pushen. Speziell während eines Rennens kann es da schwierig werden, vor allem wenn das ganze Wochenende schon nicht so gut lief."

Räikkönen selbst hat keine Probleme dieser Art mehr. Er fühlt sich bei Ferrari sogar noch wohler als im vergangenen Jahr. "Nach drei Rennen führe ich in der Meisterschaft, letztes Jahr war das nicht so", sagte Räikkönen. "Ich bin sehr glücklich. Ich war in einem neuen Team und man musste eine Lernkurve erwarten", sagte er. "Das letzte Jahr war hart für mich. Dieses Jahr ist es viel einfacher, da die Mannschaft weiß was ich will und ich weiß was die Mannschaft will. Alles läuft wie geschmiert und alles verbessert sich."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video