Letztes Jahr gab es den großen Aufreger beim Großbritannien GP: In Silverstone gab es eine elfte Formel-1-Garage in der Boxengasse. Dort war das fiktive Team 'Apex' untergebracht, denn die Dreharbeiten zum neuen F1-Film mit Brad Pitt begannen. Nicht wenige machten der Formel 1 daraufhin zum Vorwurf, dass die Hollywood-Produktion zu weit in den Sport eingreife.

Auch bei Motorsport-Magazin.com haben wir damals die Diskussion rund um die Hollywood-Filmproduktion geführt:

Brad Pitts Formel 1 Film: Schlecht für den Sport?! (25:47 Min.)

Heute, genau ein Jahr später, haben wir schon deutlich mehr Informationen zum Film: Wie wird er heißen? Wer spielt mit? Wann ist das Datum der Erstausstrahlung? Das haben die Produktionshäuser Formula 1, Apple Original Films und Warner Bros. Pictures nun bekannt gegeben.

F1 mit echten Stars an Bord

Schlicht und einfach "F1" soll der Film heißen, in dem Hollywood-Star Brad Pitt die Hauptrolle spielt. Regie führt Joseph Kosinski. Produziert wird er von Jerry Bruckheimer, der dabei von Chad Oman, Brad Pitt, Dede Gardner, Jeremy Kleiner und Lewis Hamilton unterstützt wird. Kosinski und Bruckheimer sind unter anderem als Regisseure von Blockbustern wie "Top Gun: Maverick" oder "Fluch der Karibik" bekannt.

2023 ging das Filmauto beim F1-Grand-Prix in Silverstone mit an den Start, Foto: Scott Garfield, Apple Studios and Formula 1
2023 ging das Filmauto beim F1-Grand-Prix in Silverstone mit an den Start, Foto: Scott Garfield, Apple Studios and Formula 1

Der Star des Films, Brad Pitt, spielt einen ehemaligen Rennfahrer, der in die Formel 1 zurückkehrt. An seiner Seite schlüpft Damson Idris in die Rolle seines Teamkollegen beim fiktiven Formel-1-Team APXGP. Außerdem Teil des Casts sind Kerry Condon (z.B. bekannt aus "Avengers"), Javier Bardem (z.B. bekannt aus "Dune"), Tobias Menzies, Sarah Niles, Kim Bodnia und Samson Kayo. Die hochkarätige Besetzung auf Produktions- und Schauspielerseite unterstreicht: Die Macher meinen es ernst und wollen ein neues Meisterwerk für die Kinos kreieren.

Großes Kino für F1-Fans weltweit im Juni 2025

Schon 2023 wurde an verschiedenen Grand-Prix-Strecken gedreht: Silverstone, Hungaroring, Spa-Francorchamps, Zandvoort, Las Vegas und Abu Dhabi. Nachdem in der Formel-1-Saison 2024 zuerst im April in Suzuka weitere Szenen für "F1" aufgenommen wurden, wird der Apple-Filmdreh an diesem Wochenende in Silverstone fortgeführt. Danach geht es weiter am Hungaroring, in Spa, Mexiko und Las Vegas. Abgeschlossen werden die Dreharbeiten Ende des Jahres mit dem letzten Grand-Prix-Wochenende in Abu Dhabi.

Im Sommer 2025 soll "F1" in die Kinos kommen - das war schon länger bekannt. Nun haben Formula 1, Apple und Warner Bros. den genauen Starttermin enthüllt: Der Film wird weltweit in den Kinos gezeigt. In Nordamerika startet "F1" am 27. Juni 2025, alle anderen Fans kommen sogar schon zwei Tage früher, nämlich am 25. Juni 2025, in den Genuss des neuen Formel-1-Films. "F1" verspricht ein aufregendes Kinoerlebnis, das die Intensität und das Adrenalin des Rennsports einfängt und eine Geschichte vom Kampfgeist eines Formel-1-Fahrers erzählt. Der offizielle Teaser wird schon am Sonntag, den 7. Juli um 15:30 Uhr - also kurz vor dem Rennstart in Silverstone - das erste Mal offiziell im Worldfeed der Formel 1 sowie auf dem F1-YouTube-Kanal ausgestrahlt.