Formel 1

Gerüchteküche: Was läuft zwischen Red Bull und Honda?

Während das Fahrerkarussell für 2006 in diesem Jahr noch unbewegt ist, brodelt die Motoren-Gerüchteküche bereits über.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Seit Frank Williams bei einem Pressegespräch in London die Katze aus dem Sack gelassen und BMW mit Sauber verheiratet hat, stehen die Spekulationen rund um den Motorenmarkt für 2006 nicht mehr still.

Die neuesten Gerichte aus den Kochtöpfen der Gerüchteköche besagen dabei, dass Red Bull Racing, der zweite Anwärter neben den Schweizern auf Münchner Antriebspower, ab dem kommenden Jahr mit als Kundenteam von Honda fungieren wird.

Somit könnte sich BMW auf Williams und Sauber konzentrieren. Nach einem angeblich gescheiterten Einkaufsversuch bei Frank Williams und Patrick Head, sollen die Bayern allerdings auch die Option berücksichtigen sich ganz von den Mannen aus Grove zu trennen und sich stattdessen voll auf die Hinwiler zu konzentrieren.

Für WilliamsF1 würde dann nur noch der Notnagel Cosworth bleiben, welcher andernfalls - nach einem möglichen Red Bull Abgang - mit Minardi nur noch einen Kunden hätte.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a