Formel 1

FIA deaktiviert verstellbaren Heckflügel - Kein DRS unter gelben Flaggen

Die FIA hat sich nach langen Diskussionen um das DRS unter gelben Flaggen nun anscheinend dazu entschieden, das System im Gelb-Fall einfach zu deaktivieren.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Michael Schumacher fuhr in Valencia auf das Podest. Allerdings hatte er während der finalen Gelbphase seinen Heckflügel geöffnet, weshalb lange Zeit spekuliert wurde, ob er seinen dritten Platz behalten dürfe. Das lag darin begründet, dass in Barcelona Sebastian Vettel und Felipe Massa Strafen kassierten, da sie das DRS während einer Gelbphase im Einsatz hatten.

Im Fall Schumacher entschieden sich die Rennkommissare allerdings nicht einzugreifen, da er nachweißlich verlangsamt hatte. Verwirrung machte sich breit. Das soll nun aber ein Ende haben: Kommt es zukünftig im DRS-Bereich zu einer Gelbphase, wird der bewegliche Heckflügel laut Autosport von FIA-Rennleiter Charlie Whiting deaktiviert.

Der erste Einsatz dieser neuen Regel soll auch schon stattgefunden haben, als in Silverstone Pastor Maldonado in den Sauber von Sergio Perez knallte.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter