Formel 1

Texas begrüßt zweites US-Rennen - Ab 2013: Zweiter Amerika GP in New Jersey

Die USA haben ab 2013 zwei Formel-1-Rennen: Neben dem US GP in Austin findet dann der Amerika GP in New Jersey statt.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Erst hatte die Formel 1 lange gar kein Rennen in den USA, bald sind es wieder zwei: 2012 debütiert der US Grand Prix auf dem neuen Kurs in Austin, Texas. Ab 2013 fährt die Königsklasse in New Jersey - das bestätigte Gouverneur Chris Christie am Dienstag. Die Veranstalter unterzeichneten einen 10-Jahresvertrag.

Das Rennen findet auf einem 5,15 km langen Stadtkurs auf bereits bestehenden Straßen durch Port Imperial, auf den Palisaden in Weehawken und West New York statt. "Damit bringen wir eine der spannendsten und beliebtesten Sportarten in unseren Hinterhof", sagte Christie. "Ich versichere der Formel 1, dass dies eine der weisesten Entscheidungen ist, die sie jemals getroffen hat."

Keine Angst in Texas

Das letzte Rennen in den USA fand 2007 auf dem legendären Indianapolis Motor Speedway statt. Austin-Organisator Tavo Hellmund zeigte sich vom zweiten US Grand Prix nicht abgeschreckt. "Als ich den Ort vor einigen Jahren abgelaufen bin, war das Potential offensichtlich", so Hellmund. "Ich freue mich für die Ostküste."

Als Konkurrenz sieht er New Jersey nicht. "New Jersey und Texas liegen fast 3200 km auseinander, bieten einzigartige und unterschiedliche Fanerlebnisse, die nicht nur den Sport in diesem Land bekannter machen sollen, sondern auch das weltweite Interesse ankurbeln", sagte Hellmund. "Diese beiden Gegenden werden ein fantastischer Hintergrund für die am meisten fortgeschrittene Motorsportform der Welt sein."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter