Formel 3 EM

Macau 2018, Mick Schumacher: Top-Leistung im 1. Qualifying

Mick Schumacher ist hoffnungsvoll in den Macau Grand Prix gestartet. Der Weltmeister-Sohn will sich als dritter Schumacher in die Siegerliste eintragen.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Mick Schumacher ist ein aussichtsreicher Auftakt in den Macau Grand Prix gelungen. Der 19-Jährige sicherte sich im ersten Qualifying den provisorischen dritten Startplatz. Das zweite Qualifying trägt die Formel 3 am Freitag aus, danach steht die Startaufstellung für das Qualifikations-Rennen am Samstag fest.

Schumacher fuhr im Qualifying eine persönliche Bestzeit von 2:11.429 Minuten - das reichte für Platz drei hinter dem provisorischen Pole-Setter Dan Ticktum (2:11.004). Im Freien Training zuvor hatte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher die Bestzeit erzielt.

"Jeder Formel-3-Fahrer möchte dieses Rennen gewinnen", sagte Schumacher kurz vor dem Beginn der ersten Sessions auf dem berüchtigten Guia Circuit. "Ich werde mein Bestes geben, um das zu erreichen. Der Macau GP ist ein historisches Rennen. Einige der besten Fahrer der Welt haben das Rennen gewonnen - es wäre eine riesige Ehre für mich, meinen Namen zu dieser Liste hinzuzufügen."

Schumacher startet als amtierender Formel-3-Europameister zum zweiten Mal in Macau. Er tritt für sein vertrautes Team Prema an. Schumacher könnte das dritte Familienmitglied werden, das den Macau GP gewinnt: Vater Michael siegte 1990, Onkel Ralf war 1995 auf dem Stadtkurs erfolgreich.

Die Deutsche Sophia Flörsch (Van Amersfoort) fuhr bei ihrem ersten Macau-Qualifying auf den 15. Platz. Die einzige Dame im 28-köpfigen Starterfeld erzielte ihre persönliche Bestzeit in 2:12.517 Minuten - 1,5 Sekunden Rückstand auf Pole-Setter Ticktum.

Ticktum und Schumacher kennen sich bestens aus der Formel-3-Europameisterschaft, in der beide bis zuletzt um den Titelgewinn kämpften. Hinter Ticktum, der auch in Macau für das deutsche Team Motopark antritt, qualifizierte sich Callum Ilott als Zweiter. Der Ferrari-Junior kehrt für das berühmte Macau-Wochenende aus der GP3-Serie in den Formel-3-Renner zurück.

Gleiches gilt für GP3-Kollege Jake Hughes (Hitech GP), der sich nach seiner F3-Rückkehr in Macau für den vierten Startplatz qualifizierte. Der Japaner Yuhi Sekiguchi (B-Max Racing) und Sacha Fenestraz (Carlin) belegten im ersten von zwei Qualifyings die Plätze fünf und sechs.

Joel Eriksson (Motopark), seit diesem Jahr für BMW in der DTM unterwegs, fuhr bei seiner Macau-Rückkehr auf den siebten Platz. Alex Palou (B-Max Racing), der Österreicher Ferdinand Habsburg (Motopark) and Sho Tsuboi (TOM'S) komplettierten die Top-10.

Macau GP - Formel 3: Der Zeitplan (deutsche Zeit)

Donnerstag, 15. November 2018:
02:55-03:35: Freies Training 1
07:20-08:00: Qualifying 1

Freitag, 16. November 2018:
04:30-05:10: Freies Training 2
08:10-08:50: Qualifying 2

Samstag, 17. November 2018:
02:00-03:00: Qualifikations-Rennen (10 Runden)

Sonntag, 18. November 2018:
08:30-09:30: Hauptrennen (15 Runden)


Weitere Inhalte:
nach 29 von 30 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter