David Schumacher erhält in seinem ersten Jahr im GT3-Motorsport das volle Programm. Der Sohn des früheren Formel-1- und DTM-Piloten Ralf Schumacher gibt 2022 sein Renndebüt im GTC Race (Gran Turismo Cup). Die Rennserie gastierte in der Vergangenheit unter anderem bei der DTM und aktuell im Rahmen der ADAC Race Weekends.

David Schumacher steigt bei ausgewählten Rennen der Serie, die sich an Nachwuchspiloten und Amateure richtet, in einen Mercedes-AMG GT3. Im Gegensatz zu seinem Winward-Mercedes, mit dem er dieses Jahr seine erste Saison in der DTM bestreitet, ist der GTC-Benz mit der Steer-by-Wire-Lenkung von Schaeffler Paravan ausgestattet.

Das System, das 2021 erstmals in der DTM zum Einsatz kam und dieses Jahr erneut im Mücke-Mercedes von Maxi Buhk pilotiert wird, soll auf der GTC-Plattform kontinuierlich weiterentwickelt werden. Dabei soll unter anderem der Fahrer-Input von Schumacher helfen, der wie Vater Ralf inzwischen zu den Markenbotschaftern des Unternehmens vom motorsportbegeisterten Gründer Roland Arnold zählt.

Neben Schumacher wird auch sein DTM-Teamkollege und amtierender Meister, Maximilian Götz, bei Rennen im GTC Race 2022 an den Start gehen. Der Mercedes-AMG-Pilot, aktuell auf dem Weg zum IMSA-Rennen in Sebring (für Alegra Mototsports), kennt die Space-Drive-Lenkung bereits aus der Vergangenheit. Götz und Schumacher bilden dieses Jahr in der DTM zusammen mit dem Österreicher Lucas Auer das Einsatz-Trio beim Mercedes-Kundenteam Winward/HTP.

Im GTC Race wechseln sich Götz sowie die AMG-Junioren Schumacher und Patrick Assenheimer während der Saison am Steuer des #31 GT3-Mercedes ab. Fest eingeplant für alle fünf Saisonrennen ist Carrie Schreiner im Team von Space Drive Racing. Damit kann sich die 23-Jährige Chancen auf den Gewinn der Meisterschaft ausrechnen.

"Ich bin gespannt, wie sich seit meinem letzten Einsatz das Lenkgefühl entwickelt hat und möchte so viele Podiumsplätze wie möglich einfahren", sagt Schreiner, die schon 2020 als Entwicklungsfahrerin auf dem Audi R8 LMS GT3 im Space-Drive-Cockpit saß und die Entwicklung des Systems seitdem begleitet. Schreiner und Co. treffen in den Rennen unter anderem auf die bekannten Teams Zakspeed, Rutronik und Aust, die GT3- oder GT4-Modelle im gemischten Wettbewerb einsetzen.

Carrie Schreiner startet 2022 im GTC Race -
Carrie Schreiner startet 2022 im GTC Race -Foto: Gruppe-C Photography

Während Schreiner, Götz und Assenheimer seit vielen Jahren im GT3-Motorsport aktiv sind, steht für Schumacher nach dem Wechsel aus der FIA Formel 3 eine völlig neue Herausforderung bevor. Der 20-Jährige soll in diesem Jahr in unterschiedlichen Serien soviel Fahrzeit wie möglich im Mercedes-AMG GT3 erhalten, um sich mit ungewohnten Systemen wie ABS oder Traktionskontrolle vertraut zu machen. Ansage noch vor dem ersten Rennen: 2022 wird ein Lehrjahr in der GT3-Kategorie.

"Es ist meine erste Saison im GT3", sagt Schumacher. "Im Rahmen der GTC Race werde ich erstmals mit dem Space Drive System unterwegs sein. Ich bin sehr gespannt auf den ersten Renneinsatz." Das GTC Race gastiert 2022 in Oschersleben, auf dem Lausitzring, auf dem Nürburgring, in Assen sowie auf dem Hockenheimring.