Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

Nach Nürburgring-Pech: Haupt mit DTM-Gaststart in Hockenheim

Hubert Haupt wird auf dem Hockenheimring seinen zweiten DTM-Gaststart der Saison bestreiten. Der HRT-Teambesitzer meldet sich damit ein weiteres Mal zurück.
von Samuel Marton

Motorsport-Magazin.com - Wie bekannt wurde, wird Hubert Haupt, Teambesitzer des Haupt Racing Teams (HRT), seinen zweiten DTM-Gaststart beim bevorstehenden Rennwochenende auf dem Hockenheimring geben. Auch dieses Mal wird er sich vor das Lenkrad eines schwarzen Mercedes AMG GT3 setzen, der mit dem Logo des Teampartners 'Playboy' verziert ist.

Zweites Haupt-Comeback: Nürburgring-Pech als Motivation

Bereits beim HRT-Heimspiel auf dem Nürburgring trat Hubert Haupt als Gastarter in der DTM an und bestrietet auf dem Hockenheim damit sein insgesamt 39. und 40. DTM-Rennen. Das zweite Nürburgring-Rennen lief allerdings nicht ganz nach Plan. Auch aus diesem Grund kam es zu der Idee eines zweiten Gaststarts, wie Haupt erklärt.

"Ich hatte beim ersten Gaststart auf dem Nürburgring sehr viel Spaß und dann im zweiten Rennen das Pech, nicht bis ins Ziel gekommen zu sein. Deshalb wollte ich die Gelegenheit nutzen und mir noch einmal die Möglichkeit geben, selbst einzugreifen", so Hubert Haupt.

Hinzu kommt, dass mit dem Hockenheimring in Baden-Württenberg ein weiterer Klassiker des deutschen Motorsports ansteht: "Der Hockenheimring war ohnehin immer eine meiner Lieblingsstrecken. Das ist mir bei unseren Tests dort vergangene Woche wieder bewusst geworden."

Hubert Haupt war bereits 1991 und 1992 als Audi-Werksfahrer in der DTM unterwegs, ehe er 2001 als Euroteam-Pilot ein Opel Astra V8 Coupé des Vorjahres pilotierte. Auf dem Hockenheimring wird er wie bereits in der Eifel in dem Mercedes AMG GT3 mit der Nummer #6 an den Start gehen. Meisterschaftspunkte wird er als Gaststarter jedoch auch dieses Mal nicht sammeln können.

Hubert Haupt (r.) wird in Hockenheim neben Maximilian Götz (ö.) und Vincent Abril (m.) an den Start gehen - Foto: HRT

Maximilian Götz möchte in Hockenheim angreifen

Wie das Haupt Racing Team erklärt, wird der Rennstall beim Saisonfinale auf dem Norisring allerdings wieder nur mit den zwei Stammfahrern Vincent Abril (#5) und Maximilian Götz (#4) an den Start gehen. Letzterer befindet sich vor dem vorletzten Wochenende zudem noch im Kampf um den DTM-Gesamtsieg. Dem Meisterschaftsvierten Götz (155) fehlen auf den Führenden des Klassements, Liam Lawson (175) lediglich 20 Zähler.

Der Fokus von Götz liegt wie bei Teambesitzer Hubert Haupt damit voll und ganz auf die kommenden Station in Hockenheim. "Es ist das vorletzte Rennwochenende und super wichtig im Kampf um die Meisterschaft. Wir müssen auch hier wieder unsere Punkte mitnehmen. Beim letzten Wochenende in Assen hatten wir leider viel Pech. In Hockenheim ist das Glück hoffentlich wieder auf unserer Seite", betont Götz, der dem Kurs aber viel abgewinnen kann: "Ich liebe es dort zu fahren – die Kombination aus schnellen Ecken wie Turn 1 und die langsamen Ecken wie die Haarnadel."


Weitere Inhalte: