Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

DTM Red Bull Ring 2021: Fahrerlager erstmals für Besucher offen

Die DTM darf ihre Pforten wieder für Fans öffnen - Besucher dürfen beim Österreich-Rennwochenende in Spielberg wieder ins Fahrerlager.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die DTM darf ihre Tore wieder für Zuschauer öffnen! Beim kommenden Rennwochenende auf dem Red Bull Ring in Österreich (03.-05. September 2021) erhalten Besucher nach aktuellem Stand erstmals seit dem Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 wieder Zugang zum Fahrerlager. In Absprache mit den zuständigen Behörden und dem Streckenbetreiber können Fans in Spielberg den Teams und Fahrern wieder ein Stück weit näher zu kommen.

Dabei soll sichergestellt werden, dass sich nicht zu viele Personen gleichzeitig an einem Ort aufhalten. Auf die sonst üblichen Autogrammstunden verzichtet die DTM beispielsweise. Es gilt die bekannte 3G-Regelung für das fünfte Rennwochenende der Saison 2021: Zutritt auf die Tribünen und ins Fahrerlager erhält nur, wer geimpft, negativ getestet oder genesen ist.

Wie viele Zuschauer das Fahrerlager auf dem Red Bull Ring genau im Verlauf des Wochenendes betreten können, kann nicht exakt beziffert werden. "Da das Fahrerlager ja aber zum Glück unter freiem Himmel steht, sind wir zuversichtlich, dass jeder der Karteninhaber, der will, auch ins Fahrerlager kommt", heißt es seitens der DTM auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com.

DTM: Volle Tribünen auf dem Red Bull Ring?

Die DTM darf beim Heimrennen von Boss Gerhard Berger auf volle Tribünen hoffen. Zuletzt auf dem Nürburgring waren maximal 5.000 Zuschauer pro Tag (ausverkauft) auf ausgewiesenen Tribünenplätzen zugelassen. In Österreich gibt es diesbezüglich aktuell keine Einschränkungen.

Beim zweiten Teil des Double-Headers der der Formel 1 auf dem Red Bull Ring Anfang Juli 2021 sollen laut Medienberichten 132.000 Zuschauer die Veranstaltung vor Ort besucht haben. Beim Österreich Grand Prix der MotoGP Mitte August waren es angeblich rund 80.000 am Rennsonntag.

Volle Hütte bei der Formel 1 auf dem Red Bull Ring - Foto: LAT Images

DTM-Fahrerlager soll offen bleiben

Besucher der nachfolgenden DTM-Rennwochenenden können sich Hoffnungen machen, dass das Fahrerlager weiterhin geöffnet bleibt - natürlich je nach aktueller Pandemie-Situation und Vorgaben. "Geplant ist, das Fahrerlager bei weiteren Rennen der Saison 2021 zu öffnen. Auch hier sind wir natürlich fortlaufend in Kontakt mit den Strecken und Behörden", erklärte die DTM auf Nachfrage.

Tolle Aktion für Jugendliche auf dem Nürburgring

Zuletzt auf dem Nürburgring erhielten einige Jugendliche inklusive je einem Erziehungsberechtigtem Zugang zum DTM-Fahrerlager, um ein paar schöne Stunden zu erleben und damit etwas Abstand von der schrecklichen Hochwasser-Katastrophe unter anderem im Ahrtal zu gewinnen.

Die Aktion hatte Tourenwagen-Ikone Klaus Ludwig mit Unterstützung von ITR, Nürburgring und AvD ins Leben gerufen. Der DTM-Champion der Jahre 1988, 1992 und 1994: "Kinder und Jugendliche sind bei einer solchen Katastrophe oft vergessene Opfer. Dabei haben sie aktuell doch Ferien, bei den meisten ist der Urlaub jedoch ausgefallen."

Klasse DTM-Aktion mit Klaus Ludwig auf dem Nürburgring - Foto: DTM

DTM-Rückkehr nach Österreich

Die DTM kehrt dieses Jahr nach zweijähriger Auszeit zurück an den Red Bull Ring, wo sie bereits zwischen 2011 und 2018 zu Gast war. Mit Winward-Mercedes-Pilot Lucas Auer steht ein Lokalmatador am Start.

Getränkehersteller Red Bull unterstützt als Sponsor das Ferrari-Team AF Corse, für das Liam Lawson und Alex Albon antreten. Weil der frühere Formel-1-Fahrer und Nürburgring-Sieger aber voraussichtlich seinen Verpflichtungen in der F1 als Test- und Ersatzfahrer beim zeitgleichen Niederlande GP in Zandvoort nachkommen muss, springt erstmals in dieser Saison der Neuseeländer Nick Cassidy ein.


Weitere Inhalte: