Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

Hubert Haupt plant Gaststart 30 Jahre nach seinem DTM-Debüt

30 Jahre nach dem DTM-Debüt, 20 Jahre nach dem letzten Rennen: HRT-Teambesitzer Hubert Haupt kündigt Rückkehr ans Steuer in der Saison 2021 an.
von Robert Seiwert & Arno Wester

Motorsport-Magazin.com - DTM-Comeback nach 20 Jahren: Rennstallbesitzer und Geschäftsmann Hubert Haupt hat angekündigt, in der bevorstehenden Saison als Gastfahrer an den Start gehen zu wollen. Damit tritt der 51-Jährige in der Saison 2021 in doppelter Funktion auf: Neben dem geplanten Gaststart hat Haupt bereits den DTM-Einstieg mit seinem eigenen Haupt Racing Team (HRT) samt zwei Mercedes-AMG GT3 bestätigt.

Haupt startete 1991 und 1992 als Werksfahrer von Audi und in der Saison 2001 für Opel in der DTM und erzielte in 36 Rennen einen Podestplatz. "Es ist natürlich eine schöne Geschichte, 30 Jahre später noch einmal selbst ins Lenkrad zu greifen und an einem DTM-Rennen teilzunehmen", sagte Haupt beim Lokalsender münchen.tv. "Das werde ich mir gönnen. Ich werde mir noch das richtige Rennen aussuchen. Es könnte gut sein, dass ich beim ersten Rennen in Monza am Start stehe."

Haupt gehört trotz seines für einen Rennfahrer gehobenen Alters noch lange nicht zum 'alten Eisen'. Beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen in Dubai fuhr Haupt unter anderem an der Seite von AMG-Ass Maro Engel auf den dritten Platz. Damit verpasste Haupt nur knapp seinen vierten Gesamtsieg im Wüstenstaat nach 2015, 2018 und 2020. Im Jahr 2019 feierte der gebürtige Münchner zudem den zweiten Gesamtplatz beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

HRT in der DTM: Max Götz heißer Kandidat

Welche Fahrer in den werksunterstützten Mercedes-AMG GT3 während der DTM-Saison 2021 am Steuer sitzen, hat HRT offiziell noch nicht bekanntgegeben. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com zählt Maximilian Götz zu den heißen Kandidaten. Der frühere ADAC GT Masters-Champion fuhr schon 2015 und 2016 in der DTM und zählt laut Experten neben Maro Engel (fährt GT Masters für Toksport) und Raffaele Marciello zu den schnellsten Mercedes-Piloten im GT3-Auto.

Teambesitzer Haupt verriet: "Wir werden einen erfahrenen AMG-Fahrer ins Cockpit setzen, der auch klar auf die Meisterschaft fahren soll. Der zweite Fahrer wird wahrscheinlich ein junger Formel 2/Formel 3-Fahrer, der sich natürlich erst einmal an solch ein GT-Auto gewöhnen muss. Ich glaube, das ist ein guter Mix aus einem erfahrenen, schnellen GT-Fahrer und einem jungen Formel-Fahrer."

HRT startet mit zwei Mercedes-AMG GT3 in der DTM-Saison 2021 - Foto: HRT

HRT: Großangriff auf GT3-Szene

Neben der DTM plant das erst 2020 gegründete Haupt Racing Team, im Industriegebiet Meuspath am Nürburgring ansässig, weitere Einsätze in Top-Rennserien. Dazu gehören die Langstreckenrennen der GT World Challenge Europe inklusive des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps. In Deutschland tritt HRT bei ausgewählten Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) an und wird zudem das 24h-Rennen auf der Nordschleife in Angriff nehmen.

Das Haupt Racing Team ist eines von vier Mercedes-Teams in der DTM-Saison 2021. GruppeM Racing und HTP-Partner Winward Racing haben ihre Teilnahme bereits bestätigt. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com erfolgt zudem in Bälde die DTM-Rückkehr von Mücke Motorsport mit dem zweifachen Champion Gary Paffett am Steuer eines Mercedes-AMG GT3 samt Steer-by-Wire-Lenksystem. Damit stellt Mercedes-AMG aus Affalterbach das größte Aufgebot in der umstrukturierten DTM.

Ex-Formel-1-Fahrer plant DTM-Gaststart

Neben Haupt planen weitere prominente Rennfahrer einen Gaststart in der DTM. Der frühere Formel-1-Fahrer und heutige TV-Experte Christian Klien hat bei Speedweek und ServusTV angekündigt, 2021 vier DTM-Rennwochenenden (Lausitzring, Zolder, Nürburgring, Assen) bestreiten zu wollen - ebenfalls in einem Mercedes-AMG GT3. Eingesetzt wird der Benz durch das junge Team JP Motorsport aus Erkelenz, mit dem Klien 2020 bereits Rennen in der International GT Open bestritten hat.


Weitere Inhalte: